Stream TV Network verspricht brillenloses 3D mit neuer Technik

10.08.2012, 09:04 Uhr, fm

Ein dreidimensionales TV-Erlebnis ohne Brille - das verspricht die neue Ultra-D-Technologie von Stream TV Network, die der US-amerikanische Hersteller im Rahmen der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (31. August bis 5. September 2012) vorstellen will. Diese soll sowohl 2D- als auch Stereo-3D-Signale in autostereoskopisches 3D umwandeln können.


Wie Stream TV Network am Donnerstag bekannt gab, können alle Fernseher, Tablets, Smartphones, Laptops, PCs oder auch Handheld-Konsolen, die über einen Bildschirm mit Blacklight-Display verfügen, mit der neuen Ultra-D-Technologie ausgestattet werden und so ein brillenfreies 3D-Bild darstellen. Das erste für den Massenmarkt taugliche Ultra-D-Endgerät soll ein 42-Zoll-Fernseher sein. Dieser wird zusammen mit dem Auto-Konverter SeeCube erhältlich sein, der 2D- und 3D-Stereo-Bildmaterial in Ultra-D umwandelt. Die Übersetzung in ein autostereoskopisches 3D-Format soll in Echtzeit erfolgen.


Nach Angaben des Herstellers unterstützt Ultra-D sowohl Kabel- und Satellitenfernsehen, Blu-ray-Discs, Xbox- und 3D-Spiele als auch digitale Bilder und Online-Videos. Die Technologie wurde für iOS, Macs, Windows 8 und Android optimiert. Daten von iPads, iTunes, aus dem Appstore oder Apple TV können ebenfalls umgewandelt werden. Über die Fernbedienung lassen sich zudem die Intensität des 3D-Pop-out- und des Tiefeneffekts regulieren.

Wie die Ultra-D-Technologie funktionieren soll, hat der Hersteller bisher nicht bekannt gegeben. Einen tiefergehenden Einblick in die neue Ultra-D-Technologie wird der Öffentlichkeit erstmals auf der Internationalen Funkausstellung gewährt, wo Stream TV Network den Ultra-D-Fernseher samt SeeCube vorstellen wird.

  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir