TV-Quoten: 100. Folge "Der Bergdoktor" weit vorm Rest

05.01.2018, 11:33 Uhr, dpa

Zum Jubiläum fast sieben Millionen Zuschauer: "Der Bergdoktor" zeigt allen anderen TV-Programmen, wie es nach oben geht. ProSieben ist zufrieden mit der Erstausgabe "Get the F*ck out of my House".


"Der Bergdoktor" kennt nur einen Weg: in Richtung Gipfel. Mit 6,95 Millionen Zuschauern setzte sich Dr. Martin Gruber, gespielt von Hans Sigl, am Donnerstagabend um 20.15 Uhr im ZDF mit einer Extra-Folge - der 100. Episode insgesamt - deutlich von der Konkurrenz ab. Der Marktanteil betrug 21,4 Prozent. Die 11. Staffel der populären Serie startet am 18. Januar.

Hinter der ZDF-Serie platzierte sich der Charlotte-Link-Krimi mit dem Titel "Die Betrogene" im Ersten auf Rang zwei: 4,14 Millionen Zuschauer (12,7 Prozent) verfolgten den in England angesiedelten Film. Zuvor hatten um 20 Uhr 4,84 Millionen Zuschauer (15,6 Prozent) die Hauptausgabe der "Tagesschau" allein im Ersten gesehen.


Die RTL-Serien "Der Lehrer" mit Hendrik Duryn und "Magda macht das schon" mit Verena Altenberger interessierten ebenfalls ab 20.15 Uhr 2,90 Millionen (8,9 Prozent) sowie 2,37 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent). Auf die Sat.1-Krimiserie "Criminal Minds" entfielen 1,60 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent).

Zufrieden zeigte sich ProSieben mit dem Start der neuen Showreihe "Get the F*ck out of my House", den 1,59 Millionen Zuschauer (5,2 Prozent) ab 20.15 Uhr verfolgten. 100 Leute müssen über fünf Folgen auf einer Wohnfläche von 116 Quadratmetern so lange ausharren, bis nur noch einer übrig bleibt. Der bekommt als Belohnung 100 000 Euro.

Die Vox-Komödie "Die Coopers - Schlimmer geht immer" mit Jennifer Garner brachte es auf 0,99 Millionen Zuschauer (3,1 Prozent), der ZDFneo-Krimi "Kommissarin Lucas: Bittere Pillen" auf 0,88 Millionen (2,7 Prozent), der Kabel-eins-Animationsfilm "Der Polarexpress" auf 0,78 Millionen (2,5 Prozent) und die RTL-2-Reihe "Frauentausch" auf 0,66 Millionen (2,1 Prozent).

  • Gefällt mir