TV-Quoten: 7,68 Millionen ekeln sich beim Dschungel-TV

16.01.2016, 10:50 Uhr, dpa

Der mit Ekel-Prüfungen gespickten RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist ein starker Start in die zehnte Staffel geglückt.


Rund 7,68 Millionen Zuschauer schalteten am Freitagabend ab 21.15 Uhr die erste Folge des diesjährigen Dschungelcamps ein, in der die Kandidaten Buschschweinsperma, lebende Kakerlaken, Ochsenpenis, Kamelhirn, angebrütete Enteneier oder Kuhurin serviert bekamen. Damit erreichte der Privatsender einen Marktanteil von 28,0 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar von 42,3 Prozent.


Erstmals seit der Premiere 2004 teilte RTL die zwölf mehr oder minder prominenten Teilnehmer in zwei Gruppen auf, die in getrennten Lagern campieren sollen. Im vergangenen Jahr hatten rund 7,5 Millionen Zuschauer die erste Dschungelcamp-Folge gesehen.
 
RTL-Quizmaster Günther Jauch belegte am Freitagabend Platz zwei: Etwa 6,05 Millionen Zuschauer (18,2 Prozent) testeten ihr Wissen bei "Wer wird Millionär?" um 20.15 Uhr. Knapp dahinter kam die neue Episode der ZDF-Krimiserie "Der Staatsanwalt" (5,93 Millionen, 17,8 Prozent) aufs Treppchen. Gute Quoten erzielte das ZDF auch am Nachmittag mit der Übertragung des Biathlon-Weltcups, die 4,12 Millionen Menschen (25,1 Prozent) einschalteten. Den erfolgreichsten Spielfilm zeigte die ARD: "Unser Traum von Kanada: Sowas wie Familie" interessierte am Abend 3,60 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 10,7 Prozent entsprach.

  • Gefällt mir