TV-Quoten: Formel 1 stark - Schweiger schwach

09.07.2018, 12:03 Uhr, dpa/bey

RTL konnte mit der Formel 1 am Nachmittag im Gegensatz zum "Tatort" am Abend im Ersten einen fast doppelt so hohen Marktanteil einfahren. Selbst bei den Zuschauerzahlen kam man fast an den Kino-Thriller von Til Schweiger ran.


Til Schweigers Kino-"Tatort" hat sich am Sonntagabend auch im Fernsehen nicht als der große Hit erwiesen. 5,34 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten den 130 Minuten langen Krimi "Tschiller - Off Duty", in dem der LKA-Ermittler, gespielt von Schweiger, seine entführte Tochter Lenny (Luna Schweiger) actionreich befreien muss. Sein Weg führt ihn dabei in die Türkei und nach Russland.


Der Marktanteil betrug 18,6 Prozent. Normalerweise erreicht ein neu produzierter "Tatort" am Sonntagabend zwischen 8 und 10 Millionen Zuschauer, im Sommer auch mal weniger. Im Kino hatte der Film 2016 nicht die 300.000-Besucher-Marke überspringen können. Schweiger und sein "Tatort"-Kollege Fahri Yardim hatten sich in einem Werbetrailer für den Kino-"Tatort" an einem fußballfreien Sonntagabend lustig gemacht.

In dem kurzen Einspieler sitzen beide vor dem Fernseher. Yardim tut ganz entsetzt: "Foul, Foul, er haut ihm ins Gesicht, da muss es Rot geben - guck dir den Schauspieler an, wie der hinfällt!" Entgegnet Schweiger: "Du weißt schon, Fahri, dass das unser Kino-"Tatort" ist und kein Fußballspiel..." Yardim: "...den sie schön im Sommerloch versenken!"

Die Prime-Time-Konkurrenz blieb am Abend dennoch hinter dem "Tatort" zurück: Die Wiederholung des Inga-Lindström-Stoffs "Die zweite Chance" erreichte im ZDF zeitgleich immerhin 4,07 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent), der ZDFneo-Krimi "Marie und und die tödliche Gier" immerhin 1,89 Millionen (6,5 Prozent), der RTL-Actionfilm "96 Hours - Taken 3" 1,84 Millionen (6,4 Prozent), der ProSieben-Actionfilm "Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows" 1,53 Millionen (5,4 Prozent), die Vox-Show "Promi Shopping Queen" 1,07 Millionen (4,1 Prozent) und die Kabel-eins-Reihe "Die spektakulärsten Kriminalfälle" 0,87 Millionen (3,0 Prozent).

Am Nachmittag brachte es das Formel-1-Rennen in Silverstone, das mit dem Sieg von Sebastian Vettel endete, auf RTL kurz nach 15 Uhr auf gute 5,06 Millionen Zuschauer (35,5 Prozent).

  • Gefällt mir