TV-Quoten: Maja Maranows letzter Krimi weit vor Shows

10.01.2016, 10:21 Uhr, dpa

Wenige Tage nach dem Tod von Maja Maranow zeigt das ZDF den letzten Film der Reihe "Ein starkes Team", in dem sie mitspielt. Der Krimi holt mit Abstand den Quotensieg am Samstagabend.


Starkes Quoten-Vermächtnis: Im Schnitt 8,18 Millionen Menschen haben den letzten Krimi aus der ZDF-Reihe "Ein starkes Team" mit der verstorbenen Maja Maranow gesehen. Das entsprach für die Episode "Geplatzte Träume" am Samstag ab 20.15 Uhr einem Marktanteil von 24,8 Prozent. Die vorangegangene "Starkes Team"-Folge Mitte Oktober hatten etwa zwei Millionen Zuschauer weniger verfolgt.


Auf Platz zwei am Samstagabend zur besten Sendezeit kam die ARD mit der mehr als dreistündigen MDR-Show "Das große Fest der Besten" mit Florian Silbereisen und Gästen wie Helene Fischer oder Andrea Berg. Im Schnitt 5,64 Millionen (18,2 Prozent) schalteten das Erste ein.
 
Der Privatsender RTL erreichte mit der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" diesmal 4,24 Millionen Zuschauer (13,0 Prozent), Sat.1 mit dem Fantasyfilm "Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen" durchschnittlich 2,25 Millionen (6,9 Prozent).
 
Die ProSieben-Show "Mein bester Feind" mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf kam auf 1,70 Millionen Zuschauer (5,6 Prozent bei fast vier Stunden Dauer) und das Katastrophendrama "Deep Impact" bei Vox auf 1,24 Millionen (3,8 Prozent). Kabel eins ("Navy CIS") und RTL II ("Der Dummschwätzer") blieben ab 20.15 Uhr unter einer Million Zuschauer.
 
Später am Abend ab 21.45 Uhr konnte das ZDF mit der zweiten Folge der fünfteiligen Serie "Morgen hör' ich auf" mit Sitcom-Star Bastian Pastewka immerhin 4,19 Millionen Zuschauer (13,3 Prozent) gewinnen. Das waren jedoch etwa 300 000 weniger als bei der ersten Folge am 2. Januar. Pastewka spielt darin in ernster Rolle einen Familienvater aus Hessen, der aus Verzweiflung zum Geldfälscher wird.

  • Gefällt mir