TecTime TV ab sofort nur noch hybrid

22.02.2016, 12:27 Uhr, kw

Der Technikkanal TecTime TV hat der Verbreitung über Satellit am heutigen Montag ein Ende gesetzt. Der Sender setzt stattdessen künftig auf neue Verbreitungswege sowie die Ausstrahlung in HD.


Wie angekündigt hat TecTimeTV am Montag pünktlich 11 Uhr seine Verbreitung über Satellit eingestellt. Zuschauer empfangen das Programm stattdessen ab sofort hybrid, sofern entsprechende Empfangstechnik zur Verfügung steht. Voraussetzung ist ein Digitalreceiver oder ein TV-Gerät mit HbbTV an Bord und eine aktive Internetverbindung. Dann können die Sendungen auch weiterhin als Live-Stream empfangen werden. Eine zusätzliche Mediathek erlaubt außerdem den Zugriff auf ältere Sendungen. Über Astra ist nur noch ein Standbild mit Empfangshinweisen zu sehen. Normalerweise startet der Live-Stream bei tauglichen Geräten automatisch, andernfalls muss dieser mit dem Red-Button angestoßen werden, was unter anderem bei Geräten mit Enigma2 als Betriebssystem der Fall ist.


Technikfans ohne Smart-TVs können das TecTime-TV-Programm über den Fire TV von Amazon auf den heimischen Fernseher streamen oder die Sendungen auf Youtube verfolgen. Ab März soll zudem eine App angeboten werden, die den mobilen Zugriff für iOS- und Android-Geräte ermöglicht. 
 
Das Ende der Satellitenverbreitung begründete der aus dem ursprünglich als Hobbysender gestarteten "Dr. Dish TV" hervorgegangen Sender mit dem gewandelten Mediennutzungsverhalten. Immer mehr Menschen würden inzwischen über Mediatheken und Streamingdienste zugreifen.
 
Sendergründer Christian Mass hatte auch die HD-Ausstrahlung als Grund angeführt, sich von der linearen Verbreitung abzuwenden. So gibt es das Programm von TecTime TV in hochauflösender Bildqualität zu sehen, wie der Sender ankündigte. Ferner versprach der Techniksender, künftig auch Live-Sendungen bringen zu wollen sowie das Publikum durch interaktive Programmgestaltung stärker einzubinden.

  • Gefällt mir