Terence Hill erhält Museum in Sachsen

11.04.2019, 18:30 Uhr, jrk

Der in Lommatzsch aufgewachsene Schauspieler Terence Hill bekommt endlich ein eigenes Museum in seiner deutschen Heimatstadt.


Der als Mario Girotti in Venedig geborene Darsteller hat die ersten Jahre seines Lebens im sächsischen Lommatzsch verbracht.


Die Idee des Museums schlummerte schon lange in Michael Maaß, dem Veranstalter des offiziellen Fantreffens von Bud Spencer und Terence Hill. Nun hat er seine Idee umgesetzt und am 11. Mai soll die Ausstellung feierlich eröffnet werden.

Die Ausstellung zum Leben und Wirken des Schauspielers zeigt auch einige originale Leihgaben der Familie Hill. Aber auch sein Filmpartner Bud Spencer wird nicht zu kurz kommen.

Es werden Exponate und Nachbauten aus vielen Filmen des berühmten Schauspielerduos zu sehen sein. Eine Sonderausstellung des italienischen Zeichners Alberto von Style B&T Pictures schmückt den Eingangsbereich und Filmfahrzeuge und andere Transportmittel aus den Filmen werden auf dem Innenhof ausgestellt sein.

  • Gefällt mir