US-Kinocharts: "Ice Age"-Helden verjagen "Spider-Man"

16.07.2012, 08:37 Uhr, dpa

Gegen die tierischen Eiszeithelden von "Ice Age 4: Voll verschoben" hatte "Spider-Man" am Wochenende in den Kinos der USA und Kanadas keine Chance.


Bei seinem Debüt in Nordamerika katapultierte der 3D-Animationsspaß um das prähistorische Trio Diego, Sid und Manni mit rund 46 Millionen Dollar (etwa 37,6 Millionen Euro) auf den ersten Platz der Kinocharts. Weltweit hat der Zeichentrickfilm nun schon mehr als 385 Millionen Dollar (314,5 Millionen Euro) eingespielt. In Deutschland und anderen Ländern war "Ice Age 4: Voll verschoben" bereits Anfang Juli angelaufen.


Der Action-Film "The Amazing Spider-Man" mit Andrew Garfield in der Hauptrolle verdiente auf dem zweiten Rang schätzungsweise 35 Millionen Dollar hinzu, wie das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" am Sonntag berichtete. Damit konnte der Spinnenmann eine gute Woche nach dem US-Kinostart die 200-Millionen-Dollar-Hürde überspringen.

Teddybär "Ted" entwickelt sich in Nordamerika weiter zum Sommerhit: Die Komödie mit Mark Wahlberg und dem dreisten Teddy verdiente an seinem dritten Wochenende - auf Rang drei - mehr als 22 Millionen Dollar dazu. In Deutschland läuft die Komödie von Regisseur Seth MacFarlane am 2. August an. Der Disney/Pixar-Film "Merida - Legende der Highlands" belegte mit knapp elf Millionen Dollar Einspielergebnis den vierten Platz der Charts, gefolgt von "Magic Mike", der weitere neun Millionen Dollar in die Kassen spielte.

  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir