US-Streamingdienst hat über 25 Millionen Nutzer

10.01.2019, 14:49 Uhr, jrk

Der US-Streamingdienst Hulu hat bekannt gegeben, dass im Jahr 2018 acht Millionen Abonnenten hinzugewonnen werden konnten und das Geschäftsjahr mit mehr als 25 Millionen Abonnenten abgeschlossen wurde.


Damit steigt die Zahl der Abonnenten um 48 Prozent gegenüber dem Vorjahr und die Reichweite der Hulu-Kunden übersteigt die der größten Kabel- und Satelliten-Pay-TV-Anbieter des Landes.


Mit mehr TV-Episoden als jeder andere US-Streamingdienst erweiterte Hulu seine On-Demand-Bibliothek im Jahr 2018 auf über 85.000 Episoden und fügte seiner Reihe weitere aktuelle Serien hinzu, darunter "The Good Doctor", "Killing Eve", "The Orville", "Superstore" und "Grown-ish" und wird zum Zuhause für Staffeln beliebter und aktueller Serien wie "ER", "Lost", "King of the Hill", "Family Guy", "Bobs Burgers", "Living Single" und "Animaniacs".

In den letzten 12 Monaten konnten die Technologie- und Produktteams von Hulu die Stabilität und Benutzerfreundlichkeit des Live-TV-Dienstes (Hulu + Live TV) verbessern, die Pufferung um 90% reduzieren und neue Funktionen wie Startbenachrichtigungen für Live-Spiele und einen verbesserten Channel-Guide eingeführt werden.

Darüber brachte Hulu 2018 mit STARZ ein viertes Premium-Add-On (Zugang zu HBO, Cinemax und Showtime) sowie acht Live-Discovery Channel an den Start.

Das Unternehmen steigerte seine Werbeeinnahmen um mehr als 45 Prozent auf fast 1,5 Milliarden US-Dollar.

Die Verweildauer der Nutzer von Hulu stieg im Jahr 2018 um 20 Prozent. Das Durchschnittsalter eines Hulu-Viewers liegt bei 32 Jahren - fast 25 Jahre jünger als der durchschnittliche TV-Zuschauer (56). Das durchschnittliche jährliche Haushaltseinkommen eines Hulu-Viewers stieg 2018 auf 93.000 US-Dollar. 
 

 

 

  • Gefällt mir