Unitymedia will WLAN-Empfang bis in die letzte Ecke

05.11.2018, 17:45 Uhr, pma

Die Connect Booster sollen bei Unitymedia-Kunden für zuverlässigen WLAN-Empfang sorgen. In einer höheren Reichweite liegt der Fokus des Powerline-Adapter für den Kabelrouter.


Unitymedia setzt mit dem Connect Booster eine weitere Maßnahme aus dem Kundenzentrierungsprogramm "New Wave" um. Unitymedia-Kunden sollen vom zuverlässigen WLAN-Empfang bis in jede Wohnungsecke profitieren.


Wer also die Connect Box des Anbieters als WLAN-Router nutzt, kann den Connect Booster per "Plug & Surf" installieren. So will Unitymedia das WLAN-Signal im Haus seiner Kunden bis in jede Ecke bringen, denn "um ein Haus oder eine größere Wohnung vollflächig mit WLAN abzudecken, reicht die Reichweite eines einzelnen WLAN-Routers oftmals nicht aus", erläutert der Konzern. Der Powerline-Adapter soll das ändern.
 
Das vorhandene Stromnetz im Haus wird genutzt, um Daten von der Connect Box dorthin weiterzuleiten, wo der WLAM-Empfang schwach ist. "So vergrößert der Connect Booster die WLAN-Reichweite im Haus und versorgt etwa den Dachboden oder das Schlafzimmer mit schnellem Internet, selbst wenn der Kabelanschluss im Keller oder Erdgeschoss liegt", erklärt man bei Unitymedia.
 
Das Connect Booster Basis Paket besteht aus dem Powerline Basis Adapter und dem Powerline WLAN Booster. Beide steckt der Nutzer in jeweils eine Steckdose: den Basis Adapter in der Nähe des Modems, denn mit diesem muss er per Netzwerkkabel verbunden werden. Der Adapter unterstützt die 2,4- und 5-GHz-Frequenzbänder. Voraussetzung für die Nutzung des Connect Boosters ist eine Connect Box. Kunden mieten dann das Connect Booster Basis Paket für monatlich 2,99 Euro. Wer weitere Räume mit WLAN versorgen möchte, erhält bis zu fünf Connect Booster Plus Erweiterungen für jeweils 1,99 Euro monatlich.

  • Gefällt mir