Vox importiert ein britisches Dating-Format - Start Anfang März

07.02.2018, 09:15 Uhr, dpa

"Ein Tisch für zwei" - Vox bringt ab März eine neue Dating-Doku. Dafür wurde eigens eine Produktionshalle in Köln in ein Restaurant umgebaut.


Vox startet eine neue Dating-Doku mit dem Koch und Weltenbummler Roland Trettl. Der 46-jährige Südtiroler bekommt in "First Dates - Ein Tisch für zwei" eine neue Aufgabe: In seinem Restaurant begrüßt er Singles aus ganz Deutschland, die dort einen möglichen Partner bei einem Dinner kennenlernen können, wie der Privatsender am Dienstag mitteilte. Die Paarungen der Dates sind allerdings kein Zufall, sondern vorab anhand von Vorlieben und Abneigungen der Singles ausgewählt.


Die Zuschauer beobachten sie dabei, wie sie sich unterhalten und herauszufinden versuchen, ob das Gegenüber der oder die Richtige ist. Anschließend müssen sie entscheiden, ob sie ein zweites Date möchten oder nicht. Vox zeigt "First Dates - Ein Tisch für zwei" immer montags und freitags um 18 Uhr. Start ist am 5. März.

Vorbild für die Dating-Doku ist das britische Format "First Dates", das bereits seit Juni 2013 zu sehen ist und in der neunten Staffel bei Channel 4 läuft. In Deutschland lässt Vox "First Dates - Ein Tisch für zwei" von Warner Bros. International Television Production Deutschland produzieren. Für die Sendung wurde eine Halle in Köln-Ehrenfeld zu einem Restaurant umgebaut.

  • Gefällt mir