Wechsel in der Vodafone-Geschäftsführung - Cubero geht

06.06.2019, 17:45 Uhr, bey

Ab Juli wird Vodafone einen neuen Consumer-Geschäftsführer haben, der schon lange im Unternehmen ist. Der bisherige Amtsinhaber Manuel Cubeo geht zum Monatsende.


Zum 1. Juli gibt es eine Veränderung in der Geschäftsführung von Vodafone. Andreas Laukenmann (49) wird neuer Leiter des Consumer-Bereichs. Er löst Manuel Cubero (56) ab, der sich entschieden hat, Vodafone zu verlassen und alle seine Mandate bei Vodafone, Vodafone Kabel Deutschland und der Kabel Deutschland Holding AG niederzulegen.


Manuel Cubero ist seit April 2014 Mitglied der Geschäftsführung. Im Juli 2015 wurde er zum Chief Commercial Officer ernannt. Zuvor war er seit 2003 in verschiedenen Management-Positionen für Vodafone Kabel Deutschland tätig, seit April 2014 auch als Vorstandsvorsitzender der Kabel Deutschland Holding AG (KDH). Über seine Nachfolge in dieser Funktion wird der Aufsichtsrat der KDH in seiner nächsten Sitzung – voraussichtlich am 3. Juli 2019 – entscheiden.

Der neue Mann am Ruder, Andreas Laukenmann, ist seit fast 15 Jahren im Vodafone-Konzern tätig. Er verantwortete ab September 2004 in der Geschäftsleitung von Vodafone Tschechien zunächst den Bereich "Strategy & Planning" und dann als Vize-Präsident das Business-Segment. 2007 wechselte er zur deutschen Vodafone-Festnetztochter Arcor. 2009 kam er zu Vodafone Deutschland, wo er verschiedene Management-Funktionen innehatte. Seit 2016 verantwortet er als Bereichsleiter im Marketing die Mobilfunk-Produkte, seit 2018 die gesamte Consumer-Produktpalette von Vodafone Deutschland.

  • Gefällt mir