Wird Anixe zum deutschen Ultra-HD-Pionier?

17.09.2014, 19:55 Uhr, ps

Der TV-Sender Anixe will als erster deutscher Kanal überhaupt Ultra-HD-Inhalte anbieten. Ab sofort stehen in der Mediathek des Senders über HbbTV die ersten Filme und Clips in UHD-Qualität bereit.


Als erster TV-Sender in Deutschland möchte Anixe Ultra-HD-Material anbieten. Da dies im linearen Fernsehen noch nicht möglich ist, hat der Veranstalter kurzerhand seine Mediathek um einen UHD-Bereich erweitert und bietet dort erste Inhalte an, die in der vierfachen Full-HD-Auflösung abrufbar sind. Nutzbar ist das Angebot allerdings nicht auf PC oder Tablet, sondern - konsequenterweise - über HbbTV auf Ultra-HD-Fernsehern.


Noch ist das Angebot dabei überschaubar. Bis Ende des Jahres soll es jedoch konsequent ausgebaut werden, sodass dann mehr als 100 Stunden an Spielfilmmaterial zur Verfügung stehen sollen. Zugegeben, für Besitzer von Ultra-HD-Fernsehern wäre auch das wahrscheinlich nicht viel mehr als ein Gimmick aber dafür zumindest ein nettes. Voraussetzung für das Streaming von Filmmaterial mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln ist jedoch eine Internetverbindung mit sehr schneller Downloadrate von mindestens 25 MBit/s.
 
Mit dem Anbieten von Ultra-HD-Content in seiner Mediathek wird Anixe unter den deutschen TV-Sendern zum Pionier. Inhalte in entsprechender Auflösung bietet ansonsten bislang nur die am Dienstag in Deutschland gestartete Online-Videothek Netflix für einen Monatspreis von 11,99 Euro an. Bei Anixe sind alle Mediathekeninhalte kostenlos abrufbar.

  • Gefällt mir