ZDFinfo zeigt Panzer und Despoten

06.03.2018, 16:16 Uhr, jrk

Während am Donnerstag beim ZDFinfo Panzer rollen, haben am Freitag Despoten das Abendprogramm voll im Griff.


Am Donnerstag, 8. März sendet ZDFinfo von 20.15 bis 23.15 Uhr erstmals alle Folgen der vierteiligen Reihe "Panzer!".

Und am Freitag, 9. März zeigt ZDFinfo von 18.45 Uhr bis Mitternacht im Block die siebenteilige Reihe "Despoten" – mit Porträts über Gaddafi, Hussein, Mussolini, Bin Laden und anderen.


Die beiden ersten Folgen "Panzer! Der Erste Weltkrieg" und "Panzer! Der Zweite Weltkrieg" waren bereits im November 2017 zusehen. Die Folgen "Panzer! Werkzeug der Unterdrückung" und "Panzer! Gefecht und Geschäft" haben Fernsehpremiere.

Die Reihe "Panzer!" erzählt die Geschichte des 20. Jahrhunderts anhand seiner Panzer. Die ersten beiden Folgen beleuchteten die Rolle der Panzer in den beiden Weltkriegen.

In der dritten Folge "Werkzeug der Unterdrückung" muss sich der Panzer im Kalten Krieg die Hauptrolle mit Waffen wie Raketen und Atombomben teilen. Aber sie blieben ein Teil der Abschreckungsstrategie und wurden nicht selten gegen das eigene Volk eingesetzt.

Der vierte Teil der Reihe "Panzer! Gefecht und Geschäft" schildert, wie nach dem Ende des Kalten Krieges zehntausende Panzer auf beiden Seiten zerstört oder an Drittstaaten verkauft wurden. Im Kuweitkrieg erlebte der Panzer noch einmal eine Renaissance. Die US-Panzer waren den irakischen haushoch überlegen. Dabei spielte auch das Ortungssystem GPS eine bedeutende Rolle.

Die Reihe "Despoten" widmet sich sieben Despoten in den unterschiedlichsten Gegenden der Erde.

Da ist Muammar al-Gaddafi, der 42 Jahre lang mit eiserner Hand über Libyen herrschte. Er war ein ein sexbesessener Psychopath, der sein eigenes Volk ausspionierte und dem der Terrorismus Freude bereitete.

Von 1941 bis 1944 war Hideki Tojo Japans Premierminister und führte das Land im Zweiten Weltkrieg. Sein Vorbild waren die Samurai, und so ließ er die Armee mit unglaublicher Brutalität gegen die gegnerischen Soldaten kämpfen und gegen Zivilisten vorgehen. In dieser Zeit ist er auch für den Tod von vier Millionen Chinesen verantwortlich.

Saddam Hussein regierte zwei Jahrzehnte lang den Irak. In dieser Zeit missachtete er die Menschenrechte und wurde zu einem der grausamsten Tyrannen im Nahen Osten. Er wurde wegen des Massakers an Schiiten und Kurden zum Tode verurteilt.

Benito Mussolini, der ab 1922 Italien regierte, errichtete die erste faschistische Diktatur der Welt. Der Duce war ein kaltblütiger Herrscher, der auch seine eigene Familie ermorden ließ.

Der Name Osama bin Laden steht für den globalen Terror und den Anführer von Al-Kaida. Spätestens seit dem 11. September 2001 ist er weltbekannt. Es ist die Geschichte eines Mannes, der aus einer der wohlhabendsten Familien Saudi-Arabiens stammte und schließlich zum Botschafter des Hasses wurde.

Der nordkoreanische Diktators Kim Jong Il war ein Mann, dessen Machtgier, Ruhmsucht und sadistische Grausamkeit in der Geschichte nahezu beispiellos sind. Während sein Volk bittere Not litt, schwelgte er im Luxus.

Die dunkelste Zeit Haitis ist eng mit dem Namen von François "Papa Doc" Duvalier verbunden. Unter der Tyrannei entstand die berüchtigte Tonton-Miliz, die Zehntausende ermorden ließ.
 


  • Gefällt mir