Unitymedia modernisiert TV-Kabelnetz in Werl, Ense und Wickede

0
11
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Werl/Köln – Unitymedia, Kabelnetzbetreiber in Nordrhein-Westfalen und Hessen, modernisiert das TV-Kabel für die nordrhein-westfälischen Städte Werl, Ense und Wickede.

Unitymedia schließt über 7 500 Haushalte in Werl, Ense und Wickede an das Triple-Play-Netz an, berichtet der Kabelnetzbetreiber in einer Pressemitteilung. Ab dem 6. März soll den drei Städten damit Telefon, Internet und Digitalfernsehen aus dem Kabelanschluss zur Verfügung stehen. Die Modernisierungsarbeiten beginnen an diesem Montag unddauern voraussichtlich bis 6. März an.

Bereits im Vorfeld wurden zum Teil neue Glasfaserkabel verlegt, wodurch es zu Straßen- und Gehwegaufbrüchen kam, teilt Unitymedia mit. Jetzt erhalten die Kabelverteilerkästen in Werl, Ense und Wickede ein neues Innenleben mit multimedialer Verstärkertechnik. „Das TV-Kabel bekommt mehr Bandbreite und damit Platz für einen Rückkanal, der für Internet und Telefon erforderlich ist“, so der Kabelnetzanbieter.
 
Um Platz für diesen Rückkanal zu schaffen, sei eine Umbelegung von sechs Fernsehsendern notwendig: Ab dem 6. März erhalten folgende Sender einen neuen Kanalplatz: Euro News und RTL Shop/Channel 21 (K23), die sich wie bisher die Sendezeit teilen, MTV (K21), HSE 24 (K22), Das Vierte (S25) und BBC World News (K26).
 
Das Bayerische Fernsehen (S04) wird mit Abschluss der Modernisierungsarbeiten auch wieder analog zu sehen sein, verspricht Unitymedia. Zudem ist es neben über 74 weiteren frei empfangbaren TV-Programmen über das Programmpaket „Digital TV Basic“ auch in digitaler Qualität empfangbar. Dazu kommen die Programme DMAX (K25) und Nick/Comedy Central (K24). Bei der Radiobelegung ändert sich nichts.
 
Um alle Sender empfangen zu können, sollten Kunden einen Sendersuchlauf durchführen, von Unitymedia bereitgestellte Digital-Receiver machen dies in der Regel automatisch, empfiehlt der Kabelanbieter.
 
Die Modernisierungsarbeiten will Unitymedia auf die kürzest mögliche Zeit begrenzen. Pro Haushalt soll es in der Regel nur einmal tagsüber zu kurzen Bild- und Tonunterbrechungen kommen. Unitymedia will alle Kabelhaushalte in der Region darüber hinaus per Postwurfsendung über den Zeitraum der Arbeiten und die neue Programmbelegung informieren.
 
Im Internet unter www.unitymedia.de. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum