Vorbild: Norwegen beschließt UKW-Abschaltung

142
12
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com

Während in Deutschland noch diskutiert wird, macht Norwegen Nägel mit Köpfen: Als erstes Land weltweit haben die Skandinavier nun beschlossen, 2017 mit der UKW-Abschaltung zu beginnen.

In Deutschland wird die Frage schon seit längerem diskutiert: Wann wird der UKW-Hörfunk zugunsten des Digitalradios abgeschaltet? Zwar macht sich beispielsweise Deutschlandradio-Intendant Willi Streul immer wieder dafür stark, endlich einen fixen Termin für die Abschaltung festzulegen, doch geschehen ist das bisher nicht. Während in Deutschland nach wie vor diskutiert wird, macht ein anderes europäisches Land nun Nägel mit Köpfen – und wird damit zum Vorreiter. Denn Norwegen hat nun beschlossen, 2017 UKW abzuschalten.

Wie das norwegische Kultusministerium am Donnerstag mitteilte, sollen ab 2017 die landesweiten UKW-Sendernetze abgeschaltet werden. Der Ausstieg soll dabei Schritt für Schritt im Laufe des Jahres umgesetzt werden. So soll die Provinz Nordland am 11. Januar den Anfang machen, bis sich schließlich Mitte Dezember mit Troms und Finnmark die letzten Provinzen vom UKW-Netz abnabeln.
 
Bis dahin hat Norwegen noch ein gutes Stück Arbeit vor sich, denn aktuell hören erst 55 Prozent der Norweger Radio über DAB Plus, nur knapp jeder zweite Haushalt (55 Prozent) ist zudem mit einem passenden Empfangsgerät ausgestattet. 44 Prozent der Norweger greifen dagegen noch ausschließlich auf UKW zurück und müssen entsprechend zum Umstieg auf das Digitalradio animiert werden.
 
Auch die Schweizer treiben derzeit die UKW-Abschaltung voran. Erst Ende März hat sich die Schweizer Radio-Branche darauf verständigt, die Umstellung auf digitalen Radioempfang bis 2020 in Angriff zu nehmen. Ziel ist es dabei, dass Radioprogramme ab dann vorwiegend digital über DAB Plus oder das Internet verbreitet werden.
 
In Deutschland gibt es zwar ebenfalls Bemühungen, den Umstieg anzukurbeln, festlegen will man sich bisher aber noch nicht wirklich. Ursprünglich sollten schon 2010 alle Sender ihren Betrieb auf das digitale DAB umstellen, aufgrund massiver Widerstände rückte man davon aber ab. Mittlerweile ist wohl ein Termin 2025 im Gespräch. Zumindest haben  Sachsen und Sachsen-Anhalt die UKW-Abschaltung ins nächste Jahrzehnt verschoben. [fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

142 Kommentare im Forum

  1. Jo, richtig so. Digitalumstieg geht nur mit Abschaltdatum. Ob jetzt gerade einer gern UKW nutzt oder nicht, ist doch gar nicht von Belang bei einem digitalen Umstieg. Manch einer hat auch gern in Höhlen gesessen. Trotzdem entwickelte sich der Mensch weiter und baute Wohngebiete, in denen künftig Leute leben sollten. Ich halte das für völlig normal. That's progress in life!
  2. AW: Vorbild: Norwegen beschließt UKW-Abschaltung Solange DAB+ noch mehr Nachteile als Vorteile gegenüber UKW hat ist eine UKW Abschaltung inakzeptabel. Ob das in Norwegen so widerstandslos von Statten geht ist auch noch nicht klar. Nur 55% der Norweger haben überhaupt ein DAB+ Empfänger.
  3. AW: Vorbild: Norwegen beschließt UKW-Abschaltung DAB+ hat mehr Nachteile als Vorteile? Ich höre Zuhause Web Radio und im Auto Nur noch über DAB+ und sehe da mehr Vorteile als Nachteile,.
Alle Kommentare 142 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum