EntertainTV jetzt auch für SAT-Kunden

36
86
Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

EntertainTV gibt es jetzt auch für Sat-Kunden. Die bekommen dadurch Zugriff auf mehr als 300 Sender sowie Mediatheken, Streaming-Dienste und Exklusiv-Serien des Telekom-Angebots.

Die Telekom stellt ihr IPTV-Angebot künftig auch Satelliten-Kunden zur Verfügung. Bei EntertainTV Sat handelt es um eine hybride Lösung, die den Nutzern automatisch die Variante (IPTV oder Sat) mit der besseren Bildqualität aussucht.

Außerdem ermöglicht die Empfangskombination bis zu vier parallele Aufnahmen und eine Live-TV-Nutzung, da neben der Bandbreite des Internetanschlusses auch das Sat-Signal genutzt werden kann. Wolfgang Elsäßer, TV-Chef der Telekom, kommentiert das neue Angebot wie folgt:

„Wir kombinieren das Beste aus den zwei Welten Satellit und Internet [.] Der TV-Empfang über Satellit ist in Deutschland sehr beliebt. Für diese Kundengruppe haben wir EntertainTV Sat entwickelt.“

Funktionen wie Timeshift (zum Pausieren) und Restart (zum Neustart von laufenden Sendungen) stehen ebenso zur Verfügung wie der Zugriff auf zahlreiche Video- und TV-Mediatheken, Streamingdienste, Sport- und Pay-TV-Angebote sowie Exklusivserien, die nur bei EntertainTV zu sehen sind.

Voraussetzung für die Nutzung von EntertainTV Sat ist ein Internetanschluss der Telekom mit einer Bandbreite ab 16 MBit/s und der neue Media Receiver 601 Sat mit integriertem Festplattenrekorder. In Kombination mit den MagentaZuhause-Tarifen kostet EntertainTV Sat 5 Euro im Monat. Der Receiver kann für 4,95 Euro im Monat gemietet werden.

Wir haben den Media Receiver 601 Sat bereits vorab getestet. Der ausführliche Bericht über dreieinhalb Seiten findet sich in der aktuellen Ausgabe von DIGITAL FERNSEHEN. [bey]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

36 Kommentare im Forum

  1. Rühren die, was verschlüsselte Transponder angeht, auch im selben HDPlus Topf wie die anderen Anbieter solcher hybrider Lösungen? z. B. Freenet TV ab heute via Satellit oder Diveo: "Wir machen möglich, was möglich ist" Bei der Telekom wäre auch denkbar, dass sie gänzlich ihr eigenes Ding machen, und eigene Transponder anmieten, aber sehr wahrscheinlich ist das nicht ...
  2. Wenn einer SAT hat, warum sollte er dann für IPTV zahlen? Oder andersherum: wenn einer Entertain hat und bereit ist, für TV Geld auszugeben, wieso sollte er sich dann zusätzlich ne Schüssel montieren?
  3. naja, wenn ich SAT-Anschluß habe, aber auch gerne die ganzen BigTV-Sender oder die Telekom-Sport-Sender schauen möchte, dann finde ich die Kombi gar nicht mal so schlecht.
Alle Kommentare 36 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum