SES Astra will in Afrika expandieren

0
10
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Europas größter Satellitenbetreiber SES Astra plant die Ausdehnung auf dem schwarzen Kontinent.

Der Konzern setzt dabei vor allem auf den Bedarf von internationalen Firmen, die auf stabile Kommunikationsverbindungen angewiesen sind, schreibt das Handelsblatt. „Aus Mangel an Festnetz- und Kabelinfrastruktur ist der Satellit die einzige Möglichkeit für Telefonie und Internet“, sagte SES-Astra-Chef Ferdinand Kayser. Im Gegensatz zu Europa und Nordamerika verfügt Afrika über so gut wie kein Festnetz.
 
Derzeit arbeitet SES laut Handelsblatt daran, eine Satelliten-Plattform für den afrikanischen Markt aufzubauen, die Mitte 2006 in Betrieb gehen soll. Diese Infrastruktur soll dem Satellitenbetreiber einen Umsatzschub verleihen. Bisher ist das luxemburger Unternehmen in Nigeria, Ghana und Südafrika mit eigenen Mitarbeitern vor Ort. Ab 2007 will SES auf dem ganzen Kontinent präsent sein. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert