Blu-ray der Woche: „Let The Bullets Fly“ – Frisches Asia-Futter

0
13
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige
Unsere Blu-ray der Woche ist diesmal ein gefundenes Fressen für alle mit einem Faible für den asiatischen Film: Eastern, Western, Märchen und kritische Gesellschaftsparabel zugleich – Hong Kongs Big-Budget-Projekt „Let The Bullets Fly“ hat viele Facetten, die man nicht auf Anhieb erkennt.

Die Story erinnert an Sergio Leones „Für eine Handvoll Dollar“: China in den 1920er Jahren – Räuber Zhang (Jiang Wen) nimmt nach einem Zugüberfall den Stadtverwalter Tang (Xiaogang Feng) sowie dessen Frau als Geisel. Gemeinsam ziehen sie zu der Kleinstadt, die Tang bereits erwartet und geben Zhang als neuen Stadtverwalter aus. Vor Ort offenbaren sich derbe Ungerechtigkeiten, die auf das Konto des amtierenden Tyrannen Huang (Chow Yun-Fat) gehen.
 
Dieser ist die Gier in Person, ein skrupelloser Kapitalist durch und durch. Mit der Ankunft Zhangs entbrennt ein Kampf, der mit Intrigen, Gehirnschmalz und brutaler Waffengewalt durchgeführt wird – ein Kampf zwischen zwei Ganoven wohlgemerkt, die sich als Regierung ausgeben. Möchte Zhang auf diese Weise anfangs noch die Machthaber gegeneinander ausspielen, um ans große Geld zu kommen, ändern sich seine Ansichten, je mehr er die Bevölkerung kennenlernt.

Regisseur und Drehbuchautor Wen Jiang entwickelt die hintergründige Parabel über Gier und Freiheit, als sei es eine simple Komödie, und verschlüsselt seine politischen Kommentare in Symbolen und Gleichnissen, die sich zum Beispiel auf die chinesische Regierung projizieren lassen.
 
Dies geschieht jedoch so unterschwellig und gewitzt, dass es vermutlich selbst die Adressaten nicht sofort mitbekommen dürften bzw. die Komödie als reine Kapitalismus-Schelte sehen könnten.Detailreiche Aufnahmen

 

Der staatlich finanzierte Film geizt nicht mit seinen visuellen Werten.
 
 
Wunderschöne Landschaftspanoramen und symmetrisch konstruierte Wimmelbilder sind ein Fest für jeden HD-Fan.
 
 
Die Schärfe könnte manchmal besser sein, liegt im Regelfall aber über dem Durchschnitt. Zu den actionreichen Shootouts gesellen sich dynamisch-rhythmische Schmankerl, wie etwa die musikalische Begrüßung des neuen Fake-Stadtverwalters.Die Wertung

 

 

FILMINHALT: 7,5 von 10


 
TECHNIK: 7,5 von 10
 
BILDQUALITÄT: 7,5 von 10
 
TONQUALITÄT: 8 von 10
 

 


Kurzfazit: Seit Takashi Miikes „Sukiyaki Western Django“ der coolste Western aus Asien. Jeder Schuss ein Treffer – ein Riesenspaß!


 
BONUSMATERIAL: 5 von 10

Infos zur Blu-ray


 
Genre: Western, Thriller, Komödie | Originaltitel: Rang Zidan Fei | Land/Jahr: HK / 2010 | Vertrieb: KSM | Bild: MPEG-4, 2.35:1 | Ton: DTS-HD MA 5.1 | Regie: Wen Jiang | Darsteller: Chow Yun-Fat, Jiang Wen, Chen Kun | Laufzeit: 132 Min. | Wendecover: ja | Anzahl Discs: 1 | FSK: ab 16 Jahre | Start: 03. Dezember 2012
 
An dieser Stelle präsentiert Ihnen das BLU-RAY MAGAZIN immer dienstags die „Blu-ray der Woche“, die aus Sicht unserer Redakteure die  interessanteste Veröffentlichung der kommenden Tage darstellt. In der vergangenen Woche stand die Blu-ray „Friends with Kids“ im Mittelpunkt.

 
Mehr als 100 weitere Tests lesen Sie im aktuellen BLU-RAY Magazin 1/2013, das ab sofort überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.


 
Durchsuchen Sie unsere Online-Datenbank nach weiteren Blu-rays



 
 

 
 


 


 
[Falko Theuner]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum