[Blu-ray der Woche] „Ohne Limit“ begeistert ohne Frage

0
22
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige
Eine Pille für 100 Prozent Hirnleistung und schon gehören Problemfälle wie Schreibblockade und Ideenlosigkeit der Vergangenheit an? Das hört sich nach dem Traum eines jeden Film-Redakteurs an, ist aber leider nur Teil unserer Blu-ray der Woche.

Eddie (Bradley Cooper) ist ein abgebrannter, erfolgloser Schriftsteller in einer Schaffenskrise. Seit Monaten sitzt er nun schon vor seinem Rechner und kämpft gegen einen wohlbekannten Feind namens „Schreibblockade“, ohne Erfolg. Dass sich seine Freundin (Abbie Cornish) von ihm trennt, hilft ihm auch nicht gerade weiter.


Erst die zufällige Begegnung mit seinem Ex-Schwager Vernon (Johnny Whitworth) führt zu einem gewissen Lebenswandel. Vernon steckt ihm eine Wunderdroge zu, die Eddies Hirnleistung auf 100 Prozent hoch tourt. Plötzlich erkennt der bisherige Loser jedes noch so kleine Detail. Darüber hinaus kann er jegliche Erinnerungen, die er je gespeichert hat abrufen und zuordnen.

 
Unter dem Einfluss der Pille überredet er die Freundin seines Vermieters zum Beischlaf, sorgt für Klarschiff in seinem Appartment und schreibt die ersten einhundert Seiten seines Manuskripts fertig. Keine schlechte Bilanz für einen Tag! Süchtig nach dem Erfolg stattet Eddie Vernon erneut einen neuen Besuch ab, mit fatalen Folgen… Fortan erhält Eddies perfekt gestyltes Leben einen Schönheitsfehler nach dem anderen.


Sein Plan, ans große Geld zu kommen, birgt viele Risiken. Die Russen-Mafia will ihm die Haut abziehen, die Polizei verdächtigt ihn wegen Mordes und der skrupellose Geschäftsmann Carl Van Loon (Robert De Niro) setzt alles daran, das Talent des Wunderknaben für seine Zwecke zu gewinnen. Zudem melden sich die Nebenwirkungen des unerprobten Mittels.Viele Probleme, eine Pille

 
Die absolute Welterkenntnis als solche filmisch darzustellen, ist eine Glanzleistung, die dem Regie-Newcomer Neil Burger mit Bravour gelungen ist. In einer furiosen Eröffnungssequenz zieht er den Zuschauer förmlich durch die Straßen der Großstadt. Er eröffnet damit quasi einen Rausch der Sinne, der durch die ultrablauen Augen eines obercoolen Bradley Coopers erlebt wird. Blau sind sie bisweilen natürlich nur, wenn der Protagonist auf einem seiner Durchblick-Tripps ist.
 
Dann nämlich wird die Welt ein wenig bunter, zuvor ungesehene Strukturen werden sichtbar und der Schlüssel zur Wahrheit kommt in greifbare Nähe. Hauptdarsteller Cooper, der für seine Metamorphose von einem sympathischen Verlierer in einen Mr. Perfekt ganz klar eine Auszeichnung verdient hätte, trägt ungemein zur nachdenklichen Unterhaltung bei. Er schafft es gleichermaßen den Alltags-Typen zu mimen wie auch den Action-Star, den aufsteigenden Börsenhai oder den genialen Pläneschmieder.

Radikal bespricht Burger die veränderte Wahrnehmung seines Anti-Helden. Dabei reicht sein kreatives Kolorit von den extremsten Jumpcuts der Filmgeschichte, über gesplittete Farbinformationen bis hin zur visuell dekonstruierten Sexszene, wenn man sich den 30 Sekunden längeren Extended Cut anschaut. Letzterer ist im Originalton mit deutschen Untertiteln auf der Blu-ray abgelegt.
 
Das ebenfalls enthaltene alternative Ende lässt im Ansatz erahnen, dass dem Film ursprünglich eine Drogen-kritischere Haltung zugesprochen werden sollte. Mit dem Kino-Ende verwischt diese jedoch zu einer neutraleren Botschaft à la „Bewusstseinserweiterung kann dein Leben verändern, werd aber bloß nicht abhängig von dem Zeug“.

 
 
Den emotionalen Impact der Geschehnisse löste Komponist Paul Leonard-Morgan („Galapagos“) mit einem vorrangig coolen Score, der die Tripps von den methodisch im Stillen belassenen Alltagsszenen tonal abhebt. Selbstredend bieten sich Halluzinationen und die Stimme aus dem Off für eine schöne 5.1-Inszenierung an.


Neben dem Unrated Cut und alternativem Ende rotten sich das Making-of und ein Kurzbeitrag über die Entstehung des Projekts zu einem vollwertigen Bonusangebot zusammen.Die Wertung

 

Anzeige

 

FILMINHALT: 8,5 von 10


TECHNIK: 8 von 10
 
BILDQUALITÄT: 7,5 von 10
 
TONQUALITÄT: 9 von 10
 

Fazit: Cooper mausert sich immer deutlicher zum Superstar. Dass er das Zeug dazu hat, beweist er einmal mehr mit diesem formidablen, ideenreichen und klugen Thriller. 
 
BONUSMATERIAL: 3 von 10

Infos zur Blu-ray


 
Genre: Thriller | Originaltitel: Limitless | Land/Jahr: US/2011 | Vertrieb: Concorde Home | Bild: MPEG-4, 2.35:1 | Ton: DTS-HD MA 5.1 | Regie: Neil Burger | Darsteller: Bradley Cooper, Robbert De Niro, Abbie Cornish | Laufzeit: 105 Min. | Wendecover: k. A. | Anzahl Discs: 1 | FSK: ab 16 Jahre | Start: 8. September 2011
 
An dieser Stelle präsentiert Ihnen das BLU-RAY MAGAZIN immer dienstags die „Blu-ray der Woche“, die aus Sicht unserer Redakteure die  interessanteste Veröffentlichung der kommenden Tage darstellt. In der vergangenen Woche stand die Blu-ray „Rio“ im Mittelpunkt.

 
Mehr als 80 weitere Tests lesen Sie im aktuellen BLU-RAY Magazin 5/2011, das ab sofort überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.


 
Durchsuchen Sie unsere Online-Datenbank nach weiteren Blu-rays



 
 

 
 


 


 
[Falko Theuner]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum