Günther Jauch zieht Hass wegen Impfkampagne auf sich

86
986
Günther Jauch lässig
© TVNOW / Thomas Pritschet
Anzeige

Günther Jauch war gestern Abend in einer Liveschalte bei „stern TV“ zu sehen, um über seine Corona-Erkrankung zu berichten. Dabei ging es auch um die zahlreichen Hassnachrichten und Drohungen, die den Moderator aktuell erreichen.

Jauch sprach live im Fernsehen von Hass- und Drohbriefen, die er wegen seines Engagements für die Impfung gegen das Coronavirus bekommen hat. Der 64-Jährige, der sich derzeit selbst wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne befindet, las dabei am Mittwochabend per Videoschalte bei „stern TV“ aus einzelnen Briefen vor, die er nach eigenen Worten „massenhaft“ erhalten habe.

Einige Verfasser drohten Jauch darin massiv und beschimpften ihn. „Ich wundere mich tatsächlich, dass es so viele sind“, sagte Jauch. „Und dass die sich vor allen Dingen überhaupt nicht scheuen, das mit vollem Namen zu machen.“ Den Ausschnitt gibt es derzeit auf der Onlineplattform von RTL zu sehen.

Günther Jauch ist eines der Werbegesichter der Impfkampagne der Bundesregierung und hatte betont, dass er sich auf jeden Fall impfen lasse, sobald er dürfe. Auch die Schauspielerin Uschi Glas, die in der Kampagne ebenfalls für die Corona-Impfung geworben hatte, war in zahlreichen Emails angefeindet worden.

Text: dpa/ Redaktion: JN

Bildquelle:

  • GuentherJauch: © TVNOW / Thomas Pritschet

84 Kommentare im Forum

  1. Ab zur Zwangsimpfung! So würde man jedenfalls in einer ordentlichen Diktatur handeln.. Man kann ja gegen alles sein, aber diese Auswüchse..nicht akzeptabel..
  2. Ich bin kein Impfgegner, kein Corona-Leugner und bin auch gegen die Hetze. Das einzige was mich aufregt ist diese vom Staat geförderte Werbung für die Impfkampagne. Ich sehe das für mich als reine Provokation. Ich würde mich sofort und unverzüglich impfen lassen. 1.ich wäre sowieso noch nicht dran 2.mit der Anmeldung, das ist ein Witz 3. von der Brühe ist gar nicht genug da um sich impfen zu lassen Wie kann man da noch Werbung für eine Impfkampagne machen?
  3. Mich wundert das nicht. Günther Jauch hat offenbar ein sehr viel positiveres Bild als ich von unserer Bevölkerung.
Alle Kommentare 84 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum