75 Jahre DEFA: MDR und RBB feiern Jubiläum

5
700
DEFA 75 Filme Logo
© MDR
Anzeige

Zum 75. Geburtstag der DEFA zeigen MDR und RBB ein umfangreiches Programm und eine große Werkschau mit über 50 DEFA-Filmen in der ARD Mediathek.

MDR und RBB feiern den 75. Geburtstag der DEFA-Gründung am 17. Mai mit einem Sonderprogramm, wie die Sender heute ankündigten. Die in Potsdam-Babelsberg gegründete Deutsche Film AG, kurz DEFA, produzierte in 46 Jahren etwa 700 Spielfilme, rund 2500 Dokumentar- und Kurzfilme und 950 Animationsfilme unterschiedlichster Genres, die Einblick in den filmisch aufbereiteten Alltag der DDR gewähren.

Dazu passend zeigen MDR und RBB im Rahmen ihres Jubiläumsprogramms auch „Filme aus dem Panzerschrank“. In dieser Rubrik können sich Interessierte solche Filme schauen, die im „Giftschrank“ verschwanden. Darüber hinaus sind aber auch beliebte DEFA-Streifen zu sehen, etwa die Abenteuer-Filme mit Gojko Mitić, DDR-Jugendfilme oder auch Kinderfilme, Märchen und Kurzfilme. Am Geburtstag selbst zeigt der MDR mit „Traumfabrik“ als TV-Premiere eine Hommage an die DEFA und die Filmstudios in Babelsberg.

Auch Begleitprogramm rund um die DEFA wird gezeigt

Das Programmangebot wird auch durch Dokumentation begleitet. So zeigt der MDR am 4. und 11. Mai zwei Dokumentationen: eine über Frauen und ihre Rollen, die zweite entsprechend über Männer und das Männerbild, das in den Filmen zu sehen war. Auch im MDR Kultur-Magazin am 6. Mai sowie der MDR Zeitreise und dem weiteren Programm am 16. Mai dreht sich alles um die DEFA. Ergänzt werden diese Betrachtungen durch TV-Portraits beliebter Schauspieler und Regisseure der Film-AG.

MDR Kultur hat zu diesem Anlass unter anderem mit der Podcast-Reihe „75 Jahre DEFA“ eine zehnteilige Gesprächsreihe mit DEFA-Größen im Angebot und sendet etwa am 14. Mai eine einstündige Spezial-Sendung. Die Filme und Dokumentationen werden darüber hinaus auch in der ARD-Mediathek auf Abruf zur Verfügung stehen.

Die Übersicht der Sendungen und Formate:

MDR

Dienstag, 4. Mai

  • 22.10 Uhr: Petticoat und Planerfüllung – Frauen im DEFA-Film

Donnerstag, 6. Mai

  • 22.10 Uhr: artour
  • 23.10 Uhr: Lebensläufe – Friedrich Wolf

Dienstag, 11. Mai

  • 22.10 Uhr: Kalaschnikow und Doppelkorn – Männer im DEFA-Film

Mittwoch, 12. Mai

  • 00.25 Uhr: Christel Bodenstein – Einmal Prinzessin, immer Prinzessin
  • 00.55 Uhr: Filmland Thüringen – Von der DEFA bis zum Kinderfilm

Donnerstag, 13. Mai (Christi Himmelfahrt)

  • 8.30 Uhr: Die Reise nach Sundevit
  • 9.40 Uhr: Dornröschen
  • 10.50 Uhr: Die Söhne der großen Bärin
  • 12.20 Uhr: Chingachgook, die Große Schlange
  • 15.25 Uhr: Hände hoch oder ich schieße
  • 16.40 Uhr: Geliebte weiße Maus
  • 20.15 Uhr: Der Baulöwe
  • 21.45 Uhr: Der Mann, der nach der Oma kam
  • 23.15 Uhr: Lebensläufe – Rolf Herricht
  • 23.45 Uhr: Trickfilme für Erwachsene

Freitag, 14. Mai

  • 00:00 Uhr: Abschiedsdisco

Sonntag, 16. Mai

  • 22.00 Uhr: MDR Zeitreise
  • 22.30 Uhr: Sachsens Glanz und Preußens Gloria – Macht und Mythos
  • 00.00 Uhr: Einmal in der Woche schrein
  • 00.15 Uhr: Heim
  • 00.45 Uhr: Drei von vielen

Montag, 17. Mai

  • 20.15 Uhr: Traumfabrik

RBB

Dienstag, 11. Mai 2021

  • 20.15 Uhr: Die Fahrradfahrerin von Sanssouci – Jutta Hoffmann
  • 21.00 Uhr: Utopia in Babelsberg – Science Fiction aus der DDR

Mittwoch, 12. Mai 2021

  • 22.15 Uhr: Hier dreht die DEFA! – Berliner Orte und ihre Filme
  • 23.00 Uhr: So klang die DEFA! – Filmmusik aus Babelsberg

Donnerstag, 13. Mai 2021 (Christi Himmelfahrt)

  • 20.15 Uhr: Wie füttert man einen Esel
  • 22.00 Uhr: Coming Out
  • 23.50 Uhr: Goya

Samstag, 15. Mai 2021

  • 09.00 Uhr: Meine Freundin Sybille
  • 10.20 Uhr: Vergesst mir meine Traudel nicht
  • 11.45 Uhr: Wer reisst denn gleich vorm Teufel aus
  • 13.15 Uhr: Der Teufel vom Mühlenberg
  • 14.40 Uhr: Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen
  • 15.40 Uhr: Die Geschichte vom kleinen Muck
  • 20.15 Uhr: Heisser Sommer
  • 22.00 Uhr: Die Legende von Paul und Paula
  • 23.40 Uhr: Sterne
  • 01.10 Uhr: Berlin – Ecke Schönhauser

Sonntag, 16. Mai 2021

  • 09.00 Uhr: Einfach Blumen aufs Dach
  • 10.30 Uhr: Dr. Med. Sommer II
  • 14.45 Uhr: Der Schweigende Stern

Montag, 17.05.2021

  • 22.15 Uhr: Hälfte des Lebens
  • 23.50 Uhr: Die Taube auf dem Dach
  • 01.10 Uhr: Das zweite Leben des Friedrich Wilhelm Georg Platow

5 Kommentare im Forum

  1. Hoffentlich bleiben die eine längere Zeit abrufbar, damit ich viele davon ansehen kann. Das Seltsame an der Sache ist, dass ich zu DDR-Zeiten fast nie DEFA Filme anschaute. Diese Filme waren, bis auf die frühen Nachkriegsfilme, für mich uninteressant und vielfach politisch überlastet. Heute dagegen schaue ich sie an wegen des Aha-Effekts an. Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich sage: stimmt so war es oder ja, so hat ein bestimmter Gegenstand ausgesehen. Es sind schon so viele Dinge nach über dreißig Jahren aus dem Kopf, das glaubt man gar nicht. Besonders die alten "Polizeiruf 110" Folgen eignen sich gut zur Erinnerung. Ich habe mir sogar das Lexikon der DEFA Spielfilme gekauft - empfehlenswert. (y)
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum