Geteiltes Echo zu möglichem „Tatort“-Einsatz von Til Schweiger

9
38
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bei einem möglichen Einsatz von Til Schweiger als künftigem „Tatort“-Kommissar im Norden sind die Menschen in Deutschland geteilter Meinung: 59 Prozent könnten sich den Schauspieler gut in der Rolle vorstellen, 41 Prozent sind dagegen.

Anzeige

Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter bundesweit 768 Menschen. Der 47-Jährige ist derzeit für die Rolle des Hamburger „Tatort“-Kommissars der ARD im Gespräch. Dabei wollen mehr Frauen als Männer Til Schweiger im „Tatort“ sehen: 62 Prozent der weiblichen Befragten sprachen sich für ihn aus, bei den Männern sind es 55 Prozent.

Am meisten Zustimmung bekommt Schweiger – der aus Freiburg in Baden-Württemberg stammt – allerdings nicht in seiner Heimat, sondern in Bremen: Hier finden 83 Prozent die Vorstellung von Til Schweiger als Kommissar gut.
 
In den vergangenen Wochen gab es wiederholt Medienspekulationen, dass Schweiger im kommenden Jahr „Tatort“-Kommissar in Hamburg wird (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Weder Schweiger selbst noch der verantwortliche Norddeutsche Rundfunk (NDR) haben das bislang bestätigt. Der Schauspieler lebt in Berlin, hat aber kürzlich ein Haus in Hamburg gekauft, damit er seine vier Kinder öfter sehen könne, sagte er der „Bunten“. [dpa/ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Geteiltes Echo zu möglichem "Tatort"-Einsatz von Til Schweiger Wir werden mit weniger Mehrheit regiert, ist also alles in Ordnung, in bester sogar .
  2. AW: Geteiltes Echo zu möglichem "Tatort"-Einsatz von Til Schweiger Selbst für einen Tatort Kommissar braucht man ein Mindestmaß an Schauspieltalent. Und artikulieren sollte man auch können. Beides leider nicht vorhanden beim Till.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum