Markus Lanz zeigt Amerika ungeschminkt

15
222
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Ein Jahr nach der Wahl des Präsidenten in den USA zeigt uns Markus Lanz, wie es den Menschen in den USA geht und was sie über den Zustand ihres Landes denken.

Am kommenden Donnerstag um 23.15 Uhr befragt Markus Lanz in der ZDF-Doku „Markus Lanz – Amerika ungeschminkt“ Menschen im ganzen Land. Bereits im Vorfeld der Wahlen hatte Lanz im Oktober 2016 eine Bestandsaufnahme von den USA gemacht. 

Donald Trumps zentraler Slogan ist „Make America great again!“. Die Sendung geht der Frage nach, für wen sich die Wahlversprechungen erfüllt haben und für wen nicht. Im den „Swing State“ Ohio besucht Lanz Arbeiterstädten wie Warren im Trumbull County. Er besucht Ranger und Rancher an der Grenze von Arizona zu Mexiko und befragt sie zum Stand der Grenzmauer, die Trump bauen wollte.

Zur Reise gehört auch ein Besuch von Charlottesville, das durch die rechtsextremen Demonstrationen unter dem Motto „Unite the Right“ am Abend des 11. August und am Morgen des 12. August 2017 mit einer Toten traurige Berühmtheit erlangte. [jrk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

  1. US Berichte -> Lebensart, sind an sich nie uninteressant, besonders wenn diese ungeschminkt sind. Allerdings haben es Deutsche besser getroffen, Deutsche zu sein, als Amerikaner, Amerikaner zu sein. Wenn man von der normalen Lebenssituation im Gänze ausgeht. Ich glaube kaum jemand wird die Situation eines normalen US Bürgers beneiden.
  2. ZDF, Lanz und Amerika unter Trump? Was soll da für ein Mist dabei rauskommen? Da hatte die Aktuelle Kamera mehr Wahrheitsgehalt!
  3. Ein Deutschland ungeschminkt unter der ewigen Kanzlerin wäre doch auch mal was. So eine Sendung dürfte dann auch auch erst wieder ab 23.15 Uhr gezeigt werden.
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum