Neues WDR-Politikmagazin „Echtzeit“ startet heute

0
20
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Heute Abend geht das WDR Fernsehen (22 bis22.30 Uhr) mit einem neuen Format auf Sendung, das jüngere Zuschauer mit Themen aus Politik und Gesellschaft erreichen will.

Auf Politiker und Experten verzichtet die Sendung so gut wie ganz. Im Mittelpunkt des 30-minütigen Magazins, das ohne Moderator auskommt, steht immer die Frage: Wie wirken sich politische Entscheidungen im fernen Berlin und anderswo auf mein eigenes Leben aus?

Echtzeit stellt in jeder Ausgabe vier junge Menschen vor und welche Folgen Politik ganz konkret für ihr Leben hat. Die Filme zeigen laut WDR-Angaben Probleme aus Politik und Gesellschaft, die junge Menschen angehen – und auch die jungen Journalisten selbst.
 
Die Reportage-Sendung will die Politik im Leben zeigen. Ein Beispiel in der ersten Ausgabe soll der Arbeitsmarkt sein: So zeigt die Sendung einen ein 22-jährigen Türken, der es mit Dönertüten vom Arbeitslosen zum Millionär gebracht hat. Und auch aus der Familienpolitik gibt es einen Beitrag, und zwar über die neuen Väter in den Kindergärten. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum