Phoenix kooperiert mit Kika

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Der Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix und der Kinderkanal Kika starten am 8. März 2005 eine Kooperation – eine programmliche Zusammenarbeit beider Sender.

Gleich zu Beginn der Kooperation haben Phoenix und der Kika ein Thema mit hoher gesellschaftlicher Relevanz gewählt: die Perspektivlosigkeit vieler Jugendlicher sowie die Konflikte und das Gewaltpotenzial in Schule, Familie und Freundeskreis. Bei „Kika-Krimi.de“ wird das Thema aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen beschrieben. Phoenix erörtert die Perspektive der Erwachsenen und beleuchtet Hintergründe.

Die beiden Kika-Krimis ‚Abgezogen‘ und ‚Crash‘ mit Tatort-Kommissar Peter Sodann, alias Bruno Ehrlicher, sprechen gezielt das junge Publikum an. Phoenix ergänzt das Konzept mit zwei bzw. drei Filmen am 8. und 15. März 2005. An beiden Sendetagen wird jeweils unmittelbar nach den Kika-Krimis die gesellschaftliche Brisanz der Themen in der „Phoenix Runde“ diskutiert.
 [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert