Pornos auf allen Sendewegen

0
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wer Erotik der härteren Art sehen möchte, wird nicht mehr nur im Pay-TV fündig – durch den breitbandigen Ausbau des Internets gibt es zum Beispiel dort viele „nackte Tatsachen“.

Die Digitalisierung des Rundfunks bedeutet neben einer besseren Bildqualität und steigender Programmvielfalt auch neue Technologien – eine solche ist zum Beispiel der Video-on-Demand-Service. Dieses Angebot ermöglicht es, über eine digitale Empfangsbox aus einem Filmangebot den gewünschten Streifen auszusuchen und anzuschauen. Aber geht das so einfach? Muss sich der Nutzer noch langwierig registrieren, um erotischen Filmen zu frönen? Was tun die Dienste, damit Filme nicht in die Hände von Jugendlichen gelangen?

Für wen lohnen sich die breitbandigen Video-on-Demand-Dienste, wer sollte lieber Angebote des Pay-TV wahrnehmen? Wenn Sie wissen wollen, was man unter Near-Video-on-Demand versteht, was die Inhalte des Video-on-Demand-Service von Anbieter wie T-Online oder Arcor sind und wie teuer dieser Spaß ist, dann schauen Sie in die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert