TV-Quoten: „Knastarzt“ bricht bei RTL ein

15
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem der „Knastarzt“ in der vergangenen Woche ganz gut bei RTL gestartet ist, brach das Interesse nun deutlich ein. Fast eine dreiviertel Million Zuschauer kehrten der Serie den Rücken. Bei der ARD versuchte sich dagegen Daniela Katzenberger am Krimi – und das nicht mal schlecht.

Anzeige

Nachdem sich „Der Knastarzt“ zum Einstand bei RTL ganz gut geschlagen hat, stand nun die Bewährungsprobe für die neue Donnerstags-Serie an. Kann sich der Mediziner auch fernab der anfänglichen Neugier gegen die Konkurrenz behaupten und beim Publikum punkten? Die Antwort auf diese Frage dürfte den Kölnern nicht all zu sehr gefallen, denn der „Knastarzt“ hat in seiner zweiten Woche ordentlich Zuschauer verloren. Nur noch 2,61 Millionen Interessierte schalteten ein, die Quote blieb mit 8,8 Prozent deutlich im einstelligen Bereich hängen. Zum Start erreicht die neue Serie noch 3,27 Millionen Zuschauer. Auch bei der Zielgruppe ging es bergab, wenn auch nicht so steil: Mit 1,54 Millionen Werberelevanten vor den Bildschirmen kam „Der Knastarzt“ immerhin auf passable 13,9 Prozent.

Zuvor traten aber erst einmal die Autobahnpolizisten von „Alarm für Cobra 11“ den Dienst an. 3,35 Millionen Fans ab drei Jahren ließen sich den neuen Einsatz nicht entgehen, die Quote lag bei 10,7 Prozent. Beim jüngeren Publikum ergatterte die deutsche Action-Serie mit 16,9 Prozent Marktanteil bei 1,93 Millionen Zuschauern sogar den Tagessieg.
 
Hinter dem RTL-Doppel reihten sich in der Zielgruppe als nächstes die Models von ProSieben ein. 1,38 Millionen Werberelevante ließen sich nicht entgehen, welche Aufgaben diesmal auf die Kandidatinnen von „Germany’s Next Topmodel“ zukamen. Die Quote lag bei 13,2 Prozent. Insgesamt kam die Casting-Show auf 7,6 Prozent bei 2,14 Millionen Zuschauern.
 
Damit mussten sich Heidi Klum und ihre Mädchen beim Gesamtpublikum dem Schwestersender Sat.1 geschlagen geben. Dort ging eine Doppelfolge „Criminal Minds“ ins Rennen und erreichte zur besten Sendezeit maximal 2,52 Millionen Interessierte und 8,9 Prozent Sehbeteiligung. In der Zielgruppe stöckelten die Models den Ermittlern aber davon. Hier kam die US-Serie nur auf bestenfalls 1,29 Millionen und 12,3 Prozent.
 
Die ARD versuchte dagegen mit Daniela Katzenberger punkte zu sammeln, die normalerweise vor allem bei Vox anzutreffen ist. Bei dem öffentlich-rechtlichen Sender konnte die Blondine am Donnerstag mit „Frauchen und die Deiwelsmilch“ ihre Krimi-Qualitäten unter Beweis stellen. 3,64 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ließen sich nicht entgehen, ob die Katzenberger das Zeug dazu hat, die Quote lag bei durchschnittlichen 11,5 Prozent. Dafür lief es in der Zielgruppe überraschend gut für den Film. 1,11 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein, die Quote lag bei 9,5 Prozent.
 
Absoluter Spitzenreiter waren aber einmal mehr „Die Bergretter“ vom ZDF, die am Donnerstagabend wieder die mit Abstand meisten Zuschauer für sich gewinnen konnten. Insgesamt erreichte die neue Episode 5,23 Millionen Interessierte, die Sehbeteiligung lag bei 16,5 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

15 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "Knastarzt" bricht bei RTL ein wie vermutet Viele haben die 1. Folge geschaut, und gemerkt, das es nix taugt Hätte ich doch nur ne Wette abgeschlossen
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum