ZDF: „Bier Royal“ setzt auf süffige Familienkomik

7
29
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das ZDF nimmt seine Zuschauer mit nach Bayern, wo sich zwei Frauen um ein Brauerei-Erbe streiten. Gisela Schneeberger und Lisa Maria Pothoff sind im Kampf, um den Hopfen in „Bier Royal“ zu sehen.

Am Montag (28. Januar) heißt es im ZDF „O’zofft“. Dann zeigt der öffentlich-rechtliche Kanal die bayerische Familienkomödie „Bier Royal“, in der eine Witwe und ihre Stieftochter um das Erbe einer Münchener Bierdynastie streiten.

Verantwortlich für den Zweiteiler ist Regisseurin Christiane Balthasar. Sie inszenierte den Fernsehfilm, in dem Gisela Schneeberger und Lisa Maria Pothoff in den Hauptrollen zu sehen sind. Auch Robert Palfrader, Michael Klammer, Marianne Sägebrecht, Ulrike Kriener und Ute Willing bekommen in „Bier Royal“ ihren Auftritt.
 
Wie wird der Streit um das Familienunternehmen ausgehen? Wird sich eine alteingesessene Society-Lady gegen eine junge Frau durchsetzen können, die die Brauerei moderner, ökologischer und nachhaltiger aufstellen will?
 
Eine Antwort darauf erhalten ZDF-Zuschauer am Montag (28. Januar) um 20.15 Uhr in „Bier Royal“. Sowie im zweiten Teil des Films am 20. Januar um die gleiche Zeit. Wer so lange nicht warten will, kann beide Teile ab Freitag (25. Januar) in der ZDFmediathek abrufen. [PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Na hoffentlich perlt das mal so richtig.Ich werde aber auf jeden fall dazu ein schönes Pils wegzischen (y)
  2. Alles andere hätte wohl jeden ZDF-Kenner überrascht! Obwohl es um eine bayerische Traditionsbrauerei geht, gelingt es dem ZDF, mit einem simplen Drehbuch-Trick, auch hier wieder (um der Vielfalt willen und höchst politisch-korrekt) einen Farbigen in die Familie einzubauen. Liebes ZDF, muss das denn wirklich in jeder Serie, jedem Film so sein? Was soll das und wozu soll es gut sein? Multikultipropaganda? Dieses Erziehungs.- und Weltanschauungsfernsehen ist, für mich, einfach nur noch peinlich. Manch anderer findet es auch aufgesetzt und letztlich nervend. Was solls. In ZDF Kultursendungen wurde ja auch "Der Nussknacker und die vier Reiche" für seine innovative Besetzung der Rollen geradezu gefeiert! Mit einem schwarzen Nussknacker und einem schwarzen Onkel Drosselmeier.
  3. ... und den meisten ist es völlig egal, da sie keinen Aluhut auf dem Kopf haben. Aber schon schlimm: man kann das deswegen überhaupt nicht gucken und kann stolz sein, den Rechtspopulisten zum Opfer gefallen zu sein.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum