Abrechnung mit ARD-Rausschmiss: Waldemar Hartmann schreibt Buch

25
13
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Nach seiner Empörung über den Rausschmiss bei der ARD schlägt Waldemar Hartmann nun neue Wege ein. Der Moderator will über sein Ende bei dem öffentlich-rechtlichen Sender in einem Buch thematisieren, das im Frühjahr 2013 auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt werden soll.

Schon seit 2009 arbeitet Waldemar Hartmann nach eigenen Angaben an einem Buch über seine 35-jährige Laufbahn bei der ARD. Die Veröffentlichung war eigentlich für das Ende seiner TV-Karriere im Jahr 2014 geplant – nach seinem Rausschmiss bei dem Sender, von dem er selbst nur aus einer Pressemitteilung erfuhr, soll das Buch nun schon zur Leipziger Buchmesse im kommenden März fertig sein und vorgestellt werden. Wie die „Bild“ am Montag berichtet, soll Waldi dabei auch mit seinem Ende bei der ARD abrechnen. „Ich werde es so aufschreiben wie es tatsächlich gewesen ist und nichts beschönigen“, sagte er gegenüber der Zeitung. Nachtreten wolle er jedoch nicht – das sei nicht seine Art.

Hartmann, der nur noch zwei Mal für die Moderation von Boxkämpfen für die ARD arbeiten wird bevor sein Vertrag ausläuft, war Anfang September aus den Medien von der Nachricht überrascht worden, dass sein Vertrag bei der ARD nicht verlängert wird. Die offizielle Begründung lautete dabei, dass Waldi zu alt sei. Zuvor war bereits der Vertrag zum Fußball-Talk „Waldi’s Club“ nicht verlängert worden. Im Interview zu seinem Rausschmiss (nachzulesen auf DIGITALFERNSEHEN.de) hatte er bereits sein Buch zu 35 „Anstaltsjahren“ angekündigt. [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

25 Kommentare im Forum

  1. AW: Abrechnung mit ARD-Rausschmiss: Waldemar Hartmann schreibt Buch Wird schon ein ziemlicher "Schmarn" drinstehen in diesem Buch. Soll mir doch keiner erzählen, dass man ein vernünftiges Buch so schnell zu Papier bringen kann, dass es bereits im nächsten Frühjahr erscheint/vorgestellt wird. Sieht ja eher nach "Groschenroman" aus.
  2. AW: Abrechnung mit ARD-Rausschmiss: Waldemar Hartmann schreibt Buch Wen zum Geier interessiert seine Meinung, warum die ARD ihn (endlich) in Rente geschickt hat? Und, gibt es wirklich Menschen, die für "seine Enthüllungen" Geld zahlen? Ich meine, bei Frau Wulff gibt es noch das weibliche Klientel von Bunte und Co ... aber wo glaubt er, sein Publikum zu finden? Er hätte lieber weiter leutselige Bierwerbung machen sollen ... mit seinem medialen Nachtreten schießt er sich selbst nur ins Abseits ... aber vermutlich ist es für realistische Selbstreflektion ein oder zwei Weizen zu spät ...
  3. AW: Abrechnung mit ARD-Rausschmiss: Waldemar Hartmann schreibt Buch Ist bei Sky nicht noch ein Platz für ihn frei?
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum