Hollywood: „Sin City“-Star wird neuer Marvel-Superheld

0
16
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem Erfolg der „Avengers“ reitet Disney weiter auf der Superhelden-Welle. Im neuen Marvel-Spektakel „Guardians of the Galaxy“ übernimmt dabei „Sin City“-Star Benicio Del Toro eine der Hauptrollen.

Benicio Del Toro führt „Guardians of the Galaxy“ an
 
Oscar-Preisträger Benicio Del Toro („Traffic“, „Sin City“) wird in dem Superhelden-Spektakel „Guardians of the Galaxy“ eine Hauptrolle übernehmen. Wie das US-Branchenblatt „Variety“ berichtet, stößt Del Toro zu dem Cast von Karen Gillan, Chris Pratt, Zoe Saldana, Glenn Close und John C. Reilly. Über seine Rolle wurde noch nichts bekannt. Regie führt James Gunn („Slither – Voll auf den Schleim gegangen“, „Movie 43“). Disney und Marvel wollen das Werk im August 2014 in die Kinos bringen. „Guardians“ dreht sich um einen amerikanischen Piloten, der sich mit Bewohnern anderer Planeten zusammentut, um sich in einem Sternenkrieg zu behaupten. Der Film soll als eine Art „Star Wars“ inszeniert werden. Del Toro stellte kürzlich bei den Filmfestspielen in Cannes sein neues Werk „Jimmy P.“ vor. Darin spielt er einen Indianer, der nach seinem Einsatz im Zweiten Weltkrieg aus Frankreich krank in die USA zurückgekehrt.

Sylvester Stallone im Doppelpack
 
Der alternde Action-Star Sylvester Stallone (66) kommt gleich in zwei Action-Filmen auf die Leinwand. Ab Oktober ist Stallone an der Seite von Arnold Schwarzenegger in „Escape Plan“ zu sehen. Auf „The Expendables 3“ müssen die Fans des Muskelmannes bis August 2014 warten, berichtet der „Hollywood Reporter“. Der schwedische Regisseur Mikael Håfström („Zimmer 1408“) castete Stallone und Schwarzenegger für „Escape Plan“ als Häftlinge, die gemeinsam auf ihrer Zelle fliehen wollen. Die „Expendables“-Serie dreht sich um eine Truppe schießwütiger Söldner. In Teil 2 waren im vorigen Sommer neben Schwarzenegger und Stallone unter anderem Jean-Claude van Damme und Bruce Willis zu sehen. Im dritten Teil spielen Jackie Chan und Nicolas Cage mit.
 
 
„Blade Runner“-Fortsetzung kommt mit Michael Green ins Rollen
 
Die seit langem geplante Fortsetzung des Science-Fiction-Klassikers „Blade Runner“ (1982) kommt nun mit Drehbuchautor Michael Green ins Rollen. „Variety“ zufolge soll der „Green Lantern“-Autor das vorliegende Skript von Hampton Fancher überarbeiten. Fancher, der das Original verfasste, siedelte seine Fortsetzung mehrere Jahre nach dem Ende des ersten Films in einem zerstörten Los Angeles an. „Blade Runner“-Regisseur Ridley Scott sagte 2011 bereits zu, dass er auch die Fortsetzung drehen wollte. In dem Original, das im Jahr 2019 in Los Angeles spielt, machte Harrison Ford als Kopfgeldjäger auf abtrünnige Maschinenmenschen Jagd. Rutger Hauer mimte den Anführer einer Gruppe von „Replikanten“, die sich versteckt halten.
 
 
„Vincent will Meer“ wird in Los Angeles neu verfilmt
 
Nach der Vorlage des deutschen Films „Vincent will Meer“ wird in Los Angeles ab Juli das Independent-Werk „The Road Within“ gedreht. Dem Filmportal „Deadline.com“ zufolge steht mit Robert Sheehan („Der letzte Tempelritter“), Dev Patel („Slumdog Millionär“) und Zoe Kravitz („X-Men: Erste Entscheidung“) nun die Besetzung fest. Drehbuchautorin Gren Wells („Kein Mittel gegen Liebe“) führt erstmals Regie. Vincent (Sheehan) leidet am Tourette-Syndrom und wird von unkontrollierbaren körperlichen und sprachlichen Anfällen heimgesucht. Nach dem Tod seiner Mutter kommt er in ein Pflegeheim. Mit einer magersüchtigen Patientin (Kravitz) und seinem zwangsneurotischen Zimmergenossen (Patel) bricht Vincent aus, um die Asche seiner Mutter ans Meer zu bringen. Das tragikomische Roadmovie wurde in Deutschland von Ralf Huettner inszeniert. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum