Aus Not mach Tugend: Entertain wird zur HD-Plattform Nummer 1

18
13
Streaming Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem die Deutsche Telekom im Mai 2012 die Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga verloren hatte, stand eine Zeit lang ein großes Fragezeichen hinter der IPTV-Plattform Entertain. Doch in Bonn konnte man die richtige Antwort geben. Zum Ende des Jahres 2013 sehen Entertain-Kunden mit Sky-Abo nicht nur alle Fußballspiele, sondern auch die meisten HD-Sender.

Der große Schock für die Deutsche Telekom kam im Mai 2012. Bei der Rechtevergabe für die Live-Übertragung der Fußball Bundesliga gingen die Bonner damals leer aus und mussten mit ihrer Entertain-Plattform dem Konkurrenten Sky den Vortritt lassen. Da Fußball bekanntermaßen hierzulande zu den wichtigsten Inhalten für Pay-TV-Anbieter gehört, sah es kurzzeitig düster aus für die Telekom. Besonders bitter war, dass Sky kurz darauf ankündigte, an einer Sublizenzierung der IPTV-Rechte nicht interessiert zu sein. Eine Lösung musste her.

Blickt man nun Ende 2013 auf das Jahr und die Entwicklung der Entertain-Plattform zurück, so fällt es schwer zu glauben, dass die Deutsche Telekom noch im Sommer 2012 als der große Verlierer im Pay-TV-Wettstreit dastand. Vielmehr scheint es rückblickend nur Gewinner zu geben. Doch was ist passiert?
 
Bei der Telekom entschied man sich offenbar dafür, nach dem Verlust der Bundesliga-Rechte aus der Not eine Tugend zu machen. Man einigte sich mit Sky Deutschland. Der Pay-TV-Anbieter aus Unterföhring sollte nun seine eigenen Fußball-Sender über die IPTV-Plattform Entertain verbreiten. Doch damit nicht genug: Im Januar 2013 kündigten Sky und die Deutsche Telekom eine umfassende Partnerschaft an, mit welcher das komplette Sky-Senderangebot über Entertain verbreitet werden soll. Ein Coup, der für beide Seiten als Erfolg gelten konnte und welcher der IPTV-Plattform auf einen Schlag einen ganzen Haufen neuer HD-Sender einbrachte. Sky hingegen gewann einen Distributionspartner hinzu, der dem Unternehmen bieten kann, was die meisten Kabelnetzbetreiber derzeit nicht vermögen: Die vollständige Abbildung des Senderportfolios.    
 
Der Vollzug der Sky-Einspeisung wurde schließlich im Juli gemeldet. Doch damit war die HD-Offensive bei Entertain keineswegs vorbei, im Gegenteil, sie wurde gerade erst eröffnet. Bereits im September folgte der nächste Schlag als die Telekom endlich die HD-Sender der Mediengruppe RTL und zahlreiche weitere Kanäle einspeiste. Unter den Neulingen waren dabei auch CNN HD, iMusic HD und Deluxe Music HD. Insgesamt 25 weitere HD-Programme gingen  bis zum 1. Oktober bei Entertain on Air. Auch danach ging es beinahe bis zum Jahresende weiter. Zuletzt kamen Deutsches Musikfernsehen HD, Joiz HD und die neuen HD-Versionen der dritten ARD-Programme zum Portfolio hinzu.
 
Als Ergebnis der umfassenden Einspeisewelle steht Entertain an Silvester als größte HDTV-Plattform in Deutschland auf dem Platz und hat in dieser Hinsicht sogar den Satelliten abgehängt. Zwar werden insbesondere Sky und HD Plus im nächsten Jahr nachziehen und auch dem Satelliten mehr HD-Programme verschaffen, doch ist beim derzeitigen Tempo der Telekom nur schwer vorstellbar, dass diese die HD-Krone so schnell wieder abgeben muss. Zumal ein HD-Ausbau von Sky neben dem Satelliten in den meisten Fällen auch die Entertain-Plattform begünstigt. 
 
HDTV war auch abseits von Entertain wieder einmal einer der großen Trends im Jahr 2013. Die Nachfrage nach HD-Programm ist ungebrochen hoch und immer mehr Senderveranstalter verstehen die Wünsche der Zuschauer, künftig mehr Sender hochauflösend anzubieten. Aus diesem Grund kann man wohl auch für 2014 nicht von einem Abebben der HD-Welle ausgehen. Interessant wird zudem sein, wann die ersten Empfangsgeräte für Ultra HD die Serienreife erreichen. Es bleibt in jedem Falle spannend.
 
 
Zum Abschluss des Jahres möchte sich die Redaktion von DIGITAL FERNSEHEN noch einmal ausdrücklich bei allen Lesern für ihre Treue, ihr Vertrauen und ganz besonders für die rege Beteiligung an Diskussionen rund um die Themen sowie zahlreichen Rechercheanregungen bedanken. Wir hoffen, Sie auch im kommenden Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin einen guten Rutsch. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com

18 Kommentare im Forum

  1. AW: Aus Not mach Tugend: Entertain wird zur HD-Plattform Nummer 1 Ich schließe mich den Wünschen der Redaktion gerne an: Allen Usern im Forum wünsche ich einen guten Rutsch in das Neue Jahr. Und dann wird es bestimmt 2014 wieder spannende Diskussionen geben, denn die nächste Welle von HD-Neuaufschaltungen liegt bereits in der Luft. Und ich wäre nicht überrascht, wenn es in 2014 nicht bereits auch UltraHD bei einem Eventkanal geben würde. Ende des kommenden Jahres dürfte man die Sender anzählen, die ihre Umstellung auf HDTV-Produktion immer noch nicht geschafft haben. Weiterhin wird es spannend, welche Bewegung der anstehende Netzausbau der Telekom auf die weiteren Plattformen haben wird. Meines Erachtens wird der Druck auf die Breitbandkabelnetze in den kommenden Quartalen so stark zunehmen, dass wir dort auch - aus Kundensicht erfreuliche - Verbesserungen im Leistungsangebot erwarten dürfen.
  2. AW: Aus Not mach Tugend: Entertain wird zur HD-Plattform Nummer 1 Was meinst du damit genau? Dahingehend passiert doch so gut wie gar nichts. Man hat bei der Drosselkom allenfalls Vectoring im Kopf.
  3. AW: Aus Not mach Tugend: Entertain wird zur HD-Plattform Nummer 1 Naja, es gibt durchaus Bewegung im Ausbau und nicht nur durch Vectoring: Mal davon abgesehen, dass Vectoring Entertain auch zu den Haushalten bringen kann.
Alle Kommentare 18 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum