Frankreich: Glasfaser per Gesetz?

0
7
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Paris – IPTV hat sich in Frankreich neben dem Satelliten als zweitwichtigster TV-Übertragungsweg etabliert. Bis dato werden die TV-Signale jedoch nur über ADSL-Kupferleitungen übertragen.

Nun jedoch wollen die Franzosen zunehmend auf die Glasfasertechnik umsatteln. Der Zeitung „Le Figaro“ zufolge soll das Pariser Parlament im Sommer über eine Gesetzesvorlage abstimmen, die bei allen Neubauten in Frankreich den Einbau von Glasfasertechnik vorsieht. Diese Regelung soll für Gebäude gelten, die mehr als 25 Wohnungen umfassen.

Damit wollen Frankreichs große Breitband-Carrier den Ausbau der modernen Technik vorantreiben – und folgen dem deutschen Vorbild. Die Deutsche Telekom nutzt für die IPTV-Übertragung VDSL-Glasfasernetze, die Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erlauben. So wird auch die Übertragung hochauflösender Programminhalte möglich. Der Münchener Netzbetreiber M-Net will demnächst in der bayerischen Landeshauptstadt sowie in Augsburg sogar 100 Mbit/s schnelle Glasfaseranschlüsse anbieten. [fkr]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum