Amazon startet Online-Apotheke

63
1012
© Andrei - stock.adobe.com
Anzeige

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon greift im US-Arzneimittelmarkt an.

Über den neuen Service „Amazon Pharmacy“ können Kunden in den Vereinigten Staaten künftig verschreibungspflichtige Medikamente bestellen, wie der Internet-Gigant am Dienstag in Seattle mitteilte.

An der Börse brachte der Vorstoß die großen US-Drogerie- und -Apothekenketten CVS, Walgreens und Rite Aid heftig unter Druck. Dass Amazon es auf den riesigen US-Arzneimittelmarkt abgesehen hat, war schon länger klar. Der Konzern hatte den Einstieg seit Jahren vorbereitet und 2018 bereits die Online-Apotheke Pillpack übernommen.

Bildquelle:

  • amazon_2: © Andrei - stock.adobe.com

63 Kommentare im Forum

  1. Der Doktor sagt, ich bin vom Stress geschafft und sehr geschädigt Und wenn ich lang so weitermach, hat sich das bald erledigt. Ich brauche keinen Krankenschein, Soll immer schön vernünftig sein, Mir hilft auch keine Pille - nur noch absolute Stille!
  2. Waum nicht, müssen Apotheken auf "nicht-verschreibungspflichtige" Produkte ein gesetzliches Monopol haben? Konkurrenz belebt den Markt. Dank der aktuellen Online-Apotheken hat sich schon sehr viel auf diesem Markt getan.
Alle Kommentare 63 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum