BBC erreicht weltweit mehr Menschen denn je

0
36
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die BBC erreicht mit ihren Nachrichtenangeboten mehr Menschen als je zuvor. Im Beobachtungszeitraum 2013/14 nutzen wöchentlich im Durchschnitt 265 Millionen Menschen die Angebote der britischen Rundfunkanstalt.

Anzeige

Das britische Rundfunkhaus BBC darf sich weltweit über eine neue Rekordreichweite für seine zahlreichen Nachrichtenangebote freuen. Wie die BBC am Mittwoch mitteilte, erreichte man im Beobachtungszeitraum 2013/14 durchschnittlich eine Reichweite von 265 Millionen Menschen pro Woche. Gegenüber dem Vorjahr markieren diese Zahlen einen Anstieg um neun Millionen Menschen.

Gemessen wird dabei die Reichweite aller internationaler BBC-Nachrichtendienste, darunter BBC World Service, BBC World News, bbc.com/news und BBC Media Action. Das größte Wachstum in einem Einzelmarkt konnte man dabei in Russland verzeichnen. Mit mehr als 6,9 Millionen Zuschauern wöchentlich habe sich die Zahl hier mehr als verdoppelt. Auch in der krisengeschüttelten Ukraine sind die BBC-Nachrichten gefragter denn je. Hier verdreifachte sich die Reichweite auf 600 000 Menschen pro Woche.
 
„Die heutigen Zahlen zeigen, dass die internationalen Nachrichtendienste der BBC ihr bislang erfolgreichstes Jahr feiern dürfen. Die BBC spielt gerade in schwierigen Zeiten eine wichtige Rolle. Wir wissen, dass Menschen in aller Welt der BBC vertrauen, wenn sonst kaum noch neutral berichtet wird“, erklärte Peter Horrocks, Director der BBC World Service Group. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert