Bechtold: „Nagravision besitzt keine Marktmacht“

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN führte ein Interview mit Klaus Bechtold, dem Geschäftsführer der Nagravision GmbH, über die derzeitige Diskussion über die Grundverschlüsselung auf den verschiedenen Übertragungsplattformen.

Seit dem Frühjahr 2005 ist einiges passiert: Verschlüsselungspläne werden offengelegt, verschlüsselte Angebote mehr und mehr eingespeist.

Das hat aber auch Ihre Konkurrenten weiter ins Spiel gebracht. Ist der Markt in Sachen CAS/CAM in Bewegung? Was haben Ihnen Ihre Konkurrenten bisher an Marktanteilen abgenommen?
 
Ganz bestimmt ist der Markt in Sachen CAS/CAM in Bewegung, ausgelöst durch die Diskussionen und Entscheidungen über Grundverschlüsselung auf den verschiedenen Übertragungsplattformen, durch das Erscheinen neuer Content Provider und Content Aggregatoren, durch die Vergabe der Fußball-Bundesliga-Lizenzen und durch die Nutzung neuer Übertragungsplattformen wie IPTV. Auf allen diesen Gebieten stellt sich Nagravision dem Wettbewerb und ist bestrebt, seine Kunden durch maßgeschneiderte Lösungen und innovative Produkte zu unterstützen. Dabei haben wir in jedem Marktsegment unterschiedliche Wettbewerber und Marktanteile.
 
Die Verschlüsselungspläne für die Astra-Plattform werden heiß diskutiert. Einige Marktteilnehmer kritisieren, dass Nagra mit seiner Marktmacht aus ihrer Sicht wieder closed shops schafft. Können Sie die Befürchtungen nachvollziehen?
 
Nagravision hat keine Marktmacht. Nagravision bietet in Konkurrenz zu anderen Anbietern eine Verschlüsselungstechnologie als Produkt an, für das sich der Kunde entsprechend seinen Vorstellungen entscheiden kann. Auch für die Astra-Plattform standen verschiedene CA-Systeme in Konkurrenz miteinander. APS hat sich nach einem längeren Auswahlverfahren für Nagravision entschieden. Wir werden alles tun, um die Erwartungen von APS zu erfüllen. Dazu gehört auch, daß Nagravision die Voraussetzungen schafft, daß Content anderer Content Anbieter über CAMs mit den APS spezifierten STBs empfangen werden können. Nicht zuletzt deshalb hat sich Kudelski für den Erwerb des SCM-Bereiches Digitalfernsehen/CAM entschieden. (DIGITAL FERNSEHEN berichtete)
 
Was für Perspektiven sehen Sie in den Astra-Konzepten für sich selbst? Wann beispielsweise kommen die Dolphin-Nagra-Module? Werden Sie sie lizenzieren?
 
Nagravision wird CAMs, egal von welchem Hersteller, zertifizieren, die den NASC- Sicherheitsanforderungen entsprechen. Diese Spezifikationen stehen jedem Hersteller zu Verfügung, der mit Nagravision eine entsprechende Vertraulichkeitsvereinbarung abschließt. Sicherlich wird auch SCM ein solches zertifiziertes Modul herstellen. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert