Bundesliga: Fans wollten Eurosport-Studio stürmen

42
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Beim Montagsspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem BVB kam es am Spielfeldrand zu einem Zwischenfall: Fans wollten das Studio von Eurosport stürmen, um ihre Proteste zum Ausdruck zu bringen.

Zwei Fußballfans haben am Montagabend beim Bundesligaspiel des BVB in Nürnberg versucht, in das Eurosport-Studio zu kommen. Der TV-Sender bestätigte den Zwischenfall am Dienstag, verurteilte das Verhalten als „inakzeptabel“ und erstattete Anzeige. Ein Sprecher kündigte an: „Wir werden den Vorfall der DFL melden und mit dem Rechtegeber besprechen, wie solche Situationen zukünftig vermieden werden.“

Zunächst wollten die Fans nach Senderangaben am gläsernen Studio Protestbanner gegen die Montagsspiele aufhängen und den Sendeablauf stören. Als sie ins Studio eindringen wollten, wurden sie von Mitarbeitern und einer Person vom Ordnungsdienst davon abgehalten, „es kam jedoch zu einer Rangelei“. Ein Fan sei der Polizei übergeben worden.
 
Während des Spiels hatte es auch Proteste gegeben. Obwohl die Montagsspiele nach Ende des gültigen TV-Vertrages 2021 abgeschafft werden, hielten Anhänger im Nürnberger Fanblock schwarze Schilder mit weißem Mittelfinger in die Höhe und warfen bei BVB-Ecken schwarz bemalte Tennis-Bälle auf den Rasen. „Bei den Fans ist es immer noch ein Thema“, sagte BVB-Manager Michael Zorc. Solange der derzeitige Vertrag gelte, „müssen wir es eben akzeptieren“. [dpa/fs]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

42 Kommentare im Forum

  1. "Bei den Fans ist es immer noch ein Thema", sagte BVB-Manager Michael Zorc. Solange der derzeitige Vertrag gelte, "müssen wir es eben akzeptieren". Nein Herr Zorc das muss man überhaupt nicht aktzeptieren. Stadionverbot und endlich mal durchgreifen
  2. Und Eurosport kann ja nun wirklich nichts dafür, dass es Montagsspiele gibt. Wann gespielt wird bestimmen andere!!!
Alle Kommentare 42 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum