Canal+ legt Streit mit Al Jazeera bei – Be in Sport bei Astra

1
30
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Im Streit um die Einspeisung der neuen Sportkanäle Be In Sport 1 und 2 des Sendernetzwerks Al Jazeera haben der französische Anbieter Canal+ und der TV-Anbieter aus Katar offenbar eine Einigung gefunden.

Wie der Satellitenbetreiber Astra am Donnerstag mitteilte, überträgt er die beiden Sportkanäle Be in Sport 1 und 2  in Frankreich auf Orbitalposition 19,2 Grad Ost. Die Sender stehen auch Abonnenten der Canal-Plus-Plattform Canalsat zur Verfügung, welche sich zunächst weigerte, die Spartenkanäle in ihr Programm aufzunehmen. Laut Astra ist der bereits am 1. Juni gestartete Ableger Be in Sport 1 ab sofort für alle Canalsat-Nutzer verfügbar, Be In Sport 2 soll im Juli folgen.

Die Al Jazeera Networks hatten die Rechte an der höchsten Fußballspielklasse Frankreichs, der LFP Ligue, sowie der UEFA Champions League und zwei weiteren großen Sportevents im französischen Fernsehen erhalten. Dazu zählten auch die Pay-Per-View-Rechte, welche bisher beim Bezahlanbieter Canal+ lagen. Die Entscheidung sorgte beim französischen TV-Anbieter allerdings für Unmut und nahm die beiden neuen Sender Be in Sport 1 und Be in Sport 2 von Al Jazeera nicht in sein Canalsat-Angebot auf. Zudem beschuldigte Canal+ Al Jazeera, in unlauterer Weise Journalistenvon Canal+ abgeworben zu haben, woraufhin der französischePay-TV-Anbieter rechtliche Schritte eingeleitet hatte. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Canal+ legt Streit mit Al Jazeera bei - Be in Sport bei Astra "der LFP Ligue" nicht schon wieder, könnt ihr das nicht endlich mal richtig schreiben? Oder würdest ihr auch schreiben, dass Sky die Rechte an der DFL Bundesliga hat?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum