Constantin Film gründet „Constantin Dokumentation“

0
211
Constantin Film
Anzeige

„Constantin Dokumentation“: Die ersten Projekte des neuen Doku-Labels von Constantin Film gehen zu Sky.

Um dem wachsenden Markt nach Dokumentationen gerecht zu werden, gründet Constantin Film jetzt ein eigenes Doku-Label namens Constantin Dokumentation. Das Label selbst wird bei der Constantin Entertainment als eigenständige Einheit verortet.

Das Team um die Constantin Dokumentation besteht unter anderem aus: Jan Klophaus (Executive Producer), Julia Leeb (Regisseurin/Journalistin/Autorin), Friederike Cromme (Producer), Johannes Preuss (ausgezeichnet mit dem Student Academy Award im Bereich Dokumentation), Annika Blendl (Regisseurin) und Grimme-Preisträger Michael Gantenberg.

Constantin Film in der Herstellung von Dokumentationen erfahren

Erfahrung in der Herstellung von Dokumentationen hat Constantin Film in den letzten Jahren ausreichend gesammelt. Im Januar 2020 lief „Das geheime Leben der Bäume“ mit Peter Wohlleben erfolgreich im Kino. „BILD.Macht.Deutschland?“, die erste Doku-Serie der Constantin Entertainment, ging zu Amazon Prime und lieferte dort einen exklusiven und überraschenden Einblick in den Redaktionsalltag der größten Tageszeitung Europas. Des Weiter lief am 3. Januar auch noch die Dokumentation „Feinde – Recht oder Gerechtigkeit“ in der ARD, die eine programmbegleitende Maßnahme zu dem Schirach-TV-Event war.

Zu den Projekten des neuen Labels, die sich bereits kurz vor Drehbeginn oder in Postproduktion befinden, gehören unter anderem:

„Anwälte des Bösen – Zwischen Gesetz und Gewissen“ (Sky) befasst sich mit dem prominenten Strafverteidiger Dr. Adam Ahmed. Zu dessen bekanntesten Fällen gehört neben dem Mord an Rudolph Moshammer auch der Mord an der 12-jährigen Vanessa im Jahr 2002.

„22. Juli – Die Schüsse von München“ (Sky) zeigt, wie ein Sommerabend das Leben vieler Menschen für immer veränderte (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). David Ali Sonboly erschoss am 22.Juli 2016 neun Menschen und richtete sich dann selbst. Die vierteilige Doku ist die erste Kooperation mit der „Süddeutschen Zeitung“ und skizziert den Tathergang haargenau nach.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-constantin-film-logo: Constantin Film
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert