Deutsche Welle: Bundestag stockt Etat auf

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Um einen beträchtlichen Zuwachs beim Etat darf sich sich die Deutsche Welle freuen. Ganze 26,3 Millionen Euro mehr stehen dem deutschen Auslandsfunk für das kommende Jahr somit zur Verfügung.

Am Freitag hat sich der Rundfunkrat der Deutschen Welle beim Deutschen Bundestag kenntlich gezeigt, nachdem dieser das Etat des deutschen Auslandsfunk für das kommende Jahr um 26,3 Millionen Euro erhöht hat. Der Vorsitzende des Rundfunkrats der Deutschen Welle, Karl Jüsten, weiß diese Entscheidung sehr zu schätzen: „Mit der Aufstockung des Budgets für die Deutsche Welle setzt das Parlament ein klares Signal, dass Deutschland einen starken Auslandsrundfunk braucht. Unser Land muss sich den neuen internationalen Herausforderungen stellen.“

Gerade in Anbetracht der politischen Lage und der Krisen und Konflikte in vielen Ländern sei es ihm zufolge unvermeidbar, das Deutschland weiterhin auch im Ausland eine starke Position zeigt und Werte vermittelt. Intendant Peter Limbourg und die Mitglieder des Rundfunkrats dankten dabei vor allem Staatsministerin Monika Grütters, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, den Mitgliedern des Deutschen Bundestags und insbesondere den Haushaltsberichterstattern sowie dem Auswärtigen Amt.

Nicht nur die Deutsche Welle wurde allerdings mit einem höheren Etat ausgestattet. Der DW Akademie räumte der Bundestag ebenfalls ein höheres
Budget ein. So kann die Akademie künftig mit 3,8 Millionen Euro mehr wirtschaften. [nis]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum