Easy TV wird eingestellt (Update 2)

0
40
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das digitale Programmmangebot Easy TV der Primacom wird Anfang des nächsten Jahres eingestellt.

Wie die Primacom AG heute mitteilte, hat die Decimus GmbH, eine Tochtergesellschaft des Kabelnetzbetreibers, den Kooperationsvertrag über die Verbreitung des digitalen Programmangebotes Easy TV mit der Österreichische Rundfunksender GmbH (ORS) zum 15. März 2007 aufgekündigt.

Wie ein Unternehmenssprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bestätigte, wird Easy TV daher zum 15.03.2007 eingestellt. Das Pay-TV-Angebot habe sich nicht so entwickelt wie die Primacom angenommen hatte. Daher habe das Unternehmen nun ein Sonderkündigungsrecht der ORS wahrgenommen, so der Sprecher.
 
Auch die erste Stellungnahme des ORS hat DF soeben erreicht: „Die Primacom hat den Vertrag mit uns heute aufgrund der Nichterreichung ihrer Einschaltziffern gekündigt“, bestätigte der Leiter für Sales und Marketing Michael Weber. Gleichzeitig drückte Weber sein Bedauern über diese Entscheidung aus, „da die Primacom stets ein sehr seriöser und anständiger Geschäftspartner war, der hochprofessionell geführt wird“.
 
Was mit den frei gewordenen Frequenzen ab dem 01.04.2007 passieren wird, steht derzeit noch nicht fest. „Es gibt immer Interessenten für diese Bandbreiten“, erklärte der ORS-Manager, „der Markt der Interessenten ist sehr breit.“ Deswegen wird sich die ORS jetzt nach neuen Partnern für die vakanten Sendeplätze umsehen.
 
Das von der deutschen Primacom betreute Paket umfasst derzeit sechs Spartenkanäle und wird über Astra 19,2 Grad Ost ausgestrahlt. Das deutschsprachige Pay-TV-Angebot wird auf Prepaid-Basis abgerechnet.Am 1. September 2005 ging das Angebot in Deuschland an den Start. Der ehemals hoch verschuldete Mainzer Kabelnetzbetreiber Primacom hatte zur Sanierung auf Internettelefonie und Pay-TV gesetzt. Doch der Start-up von Easy TV belastete das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2006 mit 2,7 Mio. Euro (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert