[IFA 2010] Kino.de baut TV-Präsenz aus

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kino.de erweitert sein Angebot auf Plattformen neuer TV-Geräte-Hersteller. Nach dem Start auf Philips Net TV gibt es den Service nun auch auf den Plattformen von Samsung und Loewe.

Zur IFA präsentieren die beiden TV-Hersteller die neue Generation von Multimediafernsehern. Loewe Media Net und Samsung Internet@TV bringen eine Vielzahl von Unterhaltungs- und Informationsangeboten des Internets auf den Fernsehbildschirm. Über Tasten auf der Fernbedienung kann der Zuschauer direkt aus dem Menü des Fernsehers zu kino.de surfen und ganz entspannt vom Sofa aus seinen Kinobesuch planen. „Wir haben das Potenzial von Internet-TV für kino.de bereits früh erkannt und bauen unser Engagement jetzt weiter aus. kino.de verfolgt damit sehr erfolgreich seine Multiplattform-Strategie und ist als einziges Angebot in Deutschland für Nutzer auf allen Kanälen erreichbar: Im Internet unter kino.de, auf dem Handy mit kino.de mobil und der kino.de iPhone App und auf dem Fernseher mit kino.de Internet-TV“, sagt Peider Bach, Geschäftsführer von G+J Entertainment Media.

Die Menüsteuerung von Kino.de wurde für die TV-Fernbedienung ebenso optimiert wie die Inhalte der Website für die Darstellung auf dem Fernseher. Kino.de ist laut AGOF 2010-I Deutschlands reichweitenstärkstes Kinoportal mit 2,17 Unique Usern. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert