Kehrtwende: Canal Plus und TVN prüfen polnische TV-Allianz

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Eigentümer des polnischen Privatsenders TVN, der Medienkonzern ITI, prüft offenbar eine strategische Partnerschaft mit der französischen Canal Plus Group als Alternative zum geplanten Verkauf.

Beide Parteien kündigten in einer am Donnerstagvormittag verbreiteten Medienmitteilung die Aufnahme exklusiver Verhandlungen zum Aufbau eines gemeinsamen Vorgehens im polnischen Fernsehmarkt an. Die TVN Group zählt neben der Marktführerschaft im Free-TV-Bereich mit seiner Plattform „N“ auch zu den führenden Anbietern im Bezahlsegment. Außerdem betreibt die Gruppe mit Onet das größte Internet-Portal des Landes. Die Canal Plus Group stellt mit dem Angebot Cyfra+ und dessen 1,5 Millionen Abonnenten die Nummer 2 im nationalen Pay-TV-Markt.

Die Aufnahme der Gespräche ist eine überraschende Kehrtwende. Noch Anfang Oktober hieß es laut Medienberichten, die Übernahme der 56-prozentigen ITI-Beteiligung am größten polnischen Privatsender TVN stehe kurz vor dem Abschluss. Eine Entscheidung zwischen den Interessenten Time Warner und Vivendi war zeitnah erwartet worden (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Denkbar ist aber, dass die Canal-Plus-Mutter Vivendi im Rahmen der jetzt diskutierten Kooperation auch die zum Verkauf stehenden Anteile von ITI übernehmen wird. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum