MDR sichert sich deutsche TV-Rechte für Boxkampf des Jahres

6
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Vier Fäuste in Las Vegas. Was klingt wie ein Bud-Spencer-Film ist in Wahrheit nur das TV-Ereignis des Jahres. Zumindest im Bereich Boxen. Der MDR überträgt den „Megafight“ am 15. Juni bei „Sport im Osten“.

Und wer steht im Ring? Im „MGM Grand Las Vegas“ (USA) steht der Hallenser Tom Schwarz dem früheren Schwergewichts-Weltmeister und Klitschko-Bezwinger Tyson Fury gegenüber.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass mit Tom Schwarz ein Sportler aus der mitteldeutschen Region diese riesige Chance auf einer der größten Bühnen des Boxsports bekommt und wir unserem MDR-Publikum ein solches Sportereignis deutschlandweit exklusiv und live im Fernsehen, Radio und Internet anbieten können“, so MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi in einer Pressemitteilung.
 
 
Bereits seit 2015 überträgt der Mitteldeutsche Rundfunk regelmäßig Boxwettkämpfe live im Fernsehen.
 
 
Die nächste Ausgabe von „Sport im Osten: Boxen live“ gibt es am 11. Mai ab 22.35 Uhr im MDR-Fernsehen. Im internen SES-Stallduell kämpfen Robin Krasniqi und Stefan Härtel in Magdeburg um die EM-Krone. [jk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Boxen im Free-TV und ohne Werbung? Laut Sky darf solch ein Kampf doch nur gegen Extracash zusätzlich zu den Abogebühren und Rundfunkgebühren gezeigt werden. Die Veranstalter schreiben angeblich Pay-per-view zwingend vor. Selbst "der Kampf des Jahrhunderts" wurde im Ausland unverschlüsselt gezeigt.
  2. Immer wieder erstaunlich, wie viel Geld bei den Öffentlich Rechtlichen noch im Umlauf ist, um sich teure Sportrecht zu sichern. Dabei schreien die doch ständig lauthals nach mehr Geld...!
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum