Medienanstalten loben ProSieben für Stefan Raabs Polit-Talk

25
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Medienhüter der ZAK begrüßen den Vorstoß von Stefan Raab, mit dem Polit-Talk „Absolute Mehrheit“ ein Informationsformat auf dem Unterhaltungssender ProSieben zu etablieren. Thomas Langheinrich von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg würde sich über weitere solcher Formate bei den Privatsendern freuen.

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat sich positiv zum Auftakt des der Talkshow „Absolute Mehrheit“ mit Stefan Raab beim Privatsender ProSieben geäußert. Wie die ZAK am Montag mitteilte, sei es grundsätzlich zu begrüßen, dass der Sender mit dem Polit-Talk den Informationsanteil in seinem Programm ausbaue und 70 Minuten mehr Sendezeit für gesellschaftlich relevante Inhalte biete, teilte Thomas Langheinrich von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg mit.

Nach dem die Privaten in der Vergangenheit  oft genug wegen ihres zurückgehenden Informationsanteils von den Medienhütern kritisiert worden seien, könne man bei ProSieben jetzt zeigen, dass man als Vollprogramm nicht ausschließlich auf Unterhaltung setze. „Ich würde mich freuen, wenn diese Talksendung nicht die einzige Programminitiative zur Erhöhung des Informationsanteils bei den privaten Vollprogrammen bleibt.“, so Langheinrich weiter.
 
Die Sendung „Absolute Mehrheit“ war am Sonntagabend (11. November 2012) bei ProSieben gestartet. Der Polit-Talk, bei dem die Diskussionsteilnehmer anders als bei vergleichbaren Formaten um ein Preisgeld für die meiste Zustimmung durch das Publikum kämpfen, konnte dabei eine gute Einschaltquote von 11,6 Prozent einfahren. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die auch Raab als sein Zielpublikum ausgegeben hatte, konnte das Format sogar eine Sehbeteiligung von 18,3 Prozent erreichen. Für das im Vorfeld umstrittene Format sind diese Zahlen durchaus als Erfolg zu werten. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

25 Kommentare im Forum

  1. AW: Medienanstalten loben ProSieben für Stefan Raabs Polit-Talk "Informations"-Format? Was die Privaten an "Informationen" senden, erleben ja bspw. Ausbildungsbetriebe jeden Sommer wenn sie Bewerber testen und z.B. die Zahl der Bundesländer wissen wollen. Und auf "Informationen" wie z.B. in der Sendung durch die LINKE, dass Strom bis zu einem Verbrauch X umsonst sein soll, darauf kann man gut verzichten.
  2. AW: Medienanstalten loben ProSieben für Stefan Raabs Polit-Talk Na wunderbar .. wenn das die Zukunft der politischen Diskussion / Bildung sein soll, wird es mich nicht wundern, wenn wir 2025 spätestens einen "Piraten" als Kanzler haben ... offenbar ist die gesellschaftliche Verflachung und Verblödung nicht mehr zu stoppen ... oder sogar gewollt ...
  3. AW: Medienanstalten loben ProSieben für Stefan Raabs Polit-Talk Du verwechselst da etwas ... die senden schon Informationen ... ca. 15 Minuten pro Stunde, unterbrochen von billigster Trash Füllung ...
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum