Medion mit sehr schlechtem Geschäftsjahr

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Essen – Die Auftragslage des früher so profitablen Elektronikherstellers wird zunehmend prekär: Für das Weihnachtsgeschäft liegen die Bestellungen von Aldi und Co. 20 bis 30 Prozent unter den Erwartungen.

Laut einem Bericht der Financial Times Deutschland schreibt der Konzern zunehmend Verluste. Während im letzten Jahr noch 18,7 Millionen Euro Gewinn verbucht werden konnten, rechnet die Konzernleitung laut FTD dieses Jahr mit 45 bis 60 Millionen Euro Verlust.

Als Gründe gab der Medion-Vorstand gegenüber FTD an, dass sich das Geschäft mit Unterhaltungselektronik schlechter entwickelt habe als gedacht. Besonders das WM-Geschäft war für die Essener eine Enttäuschung.
 
Derweil hat Medion angekündigt, mit einem Kostensenkungsprogramm gegensteuern zu wollen. Weitere Entlassungen soll es aber nach Unternehmensangaben nicht geben. Darüber hinaus sollen neue Geschäftsbereiche aufgebaut werden. So plant das Unternehmen, zukünftig in den Service-Sektor einzusteigen und zum Beispiel Navigationsgeräte in Autos zu installieren. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert