Milliarden-Deal auf dem Kabelmarkt: Altice schluckt Cablevision

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Auf dem US-Kabelmarkt kündigt sich der nächste Milliarden-Deal an: Der in den Niederlanden sitzende Konzern Altice übernimmt den US-Anbieter Cablevision. Damit steigt Altice zur neuen Nummer vier am Markt auf.

Der israelisch-französische Milliardär Patrick Drahi baut sein Engagement auf dem US-Kabelmarkt kräftig aus. Sein Kabelkonzern Altice mit Sitz in den Niederlanden kauft den US-Anbieter Cablevision und zahlt je Aktie 34,90 US-Dollar, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Damit beträgt der Kaufpreis rund 7,8 Milliarden US-Dollar (6,9 Milliarden Euro). Inklusive Schulden liege der Unternehmenswert bei 17,7 Milliarden Dollar, hieß es. Der Deal soll im ersten Halbjahr 2016 abgeschlossen werden und braucht noch die Zustimmung der Wettbewerbshüter.

Altice war bereits im Mai auf dem US-Markt aktiv geworden und hatte für gut 8 Milliarden Dollar 70 Prozent am Anbieter Suddenlink übernommen. Cablevision hat 3,1 Millionen Kunden vor allem in der Metropolregion New York. Inklusive des Suddenlink-Zukaufs sei man nun die Nummer vier am Markt in den USA, hieß es von Altice.
 
Auf dem fragmentierten US-Markt rollt seit einigen Jahren eine Fusionswelle, weil das Videostreaming von Internetfirmen wie Netflix die Kabelanbieter mit ihren verhältnismäßig hohen Preisen gehörig unter Druck setzt. Der Anbieter Charter Communications etwa will sich derzeit Time Warner Cable und Brighthouse Networks für über 65 Milliarden Dollar einverleiben. [dpa/fs]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum