NDR-Rundfunkrat unterstützt Ausbau von Untertiteln und Hörfilmen

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der NDR-Rundfunkrat hat für den von Intendant Lutz Marmor angekündigten Ausbau barrierefreier Angebote im Fernsehen wie Untertitelungen und Hörfilmfassungen vorbehaltlosen Rückhalt signalisiert.

Anzeige

„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist für alle da. Deshalb hat er eine besondere Verantwortung, wenn es darum geht, Menschen mit Hör- oder Sehbehinderung einen Zugang zum Fernsehen und zum Internet zu ermöglichen“, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Volker Müller, auf einer Sitzung am Freitag (23. September). Damit erhielten die betroffenen Gruppen eine „Chance zur Teilhabe an einem wichtigen gemeinschaftlichen Medienerlebnis“, sagte Müller. 

Der Fahrplan, den die Intendantinnen und Intendanten der ARD für Das Erste beschlossen haben, sei „ehrgeizig und findet unsere volle Unterstützung“, kommentierte der Rundfunkrat die Ankündigung von Marmor, bis Ende 2013 möglichst alle NDR-Sendungen im Ersten zu untertiteln und die Quote im eigenen Programm auf über 50 Prozent auszubauen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
 
Laut der NDR-Mitteilung vom Wochenende will die ARD künftig außerdem sämtliche fiktionalen Formate wie Spielfilme und Serien sowie Tier- und Naturdokumentationen im Hauptprogramm in einer Hörfilmfassung für blinde und stark sehbehinderte Menschen anbieten. Marmor wies vor dem Gremium erneut darauf  hin, dass das NDR Fernsehen seine Untertitelungsquote bereits in den  vergangenen drei Jahren deutlich gesteigert habe – von 11 auf aktuell 37 Prozent.

[ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum