Premiere erwartet Abonnenten aus Digitalisierung

4
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – „Wir wollen aus der Digitalisierung Schwung für das Abo-Geschäft ziehen“, erklärte Carsten Schmidt, Chief Sports and New Business Officer bei Premiere auf dem Medienforum NRW.

„Die Menschen in Deutschland werden sich stärker daran gewöhnen müssen, für Fernsehen zu bezahlen“, ist sich Schmidt sicher. So erhofft man sich bei Premiere mit der Digitalisierung auch eine steigende Bereitschaft der Zuschauer, für attraktive Inhalte zu bezahlen.

Die Plattform der Zukunft müsse HDTV, Personal Video Recorder (PVR) und non-lineare Angebote bieten. Dennoch führe kein Weg an den klassischen Fernsehinhalten vorbei. „Live-Sport und Spielfilme bleiben die Kathedralen“, erklärte der Premiere-Manager. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Premiere erwartet Abonnenten aus Digitalisierung Nein, so ist das nicht gemeint sondern das nach und nach immer mehr Leute digitale Sender schauen und analog langsam der Vergangenheit angehört. Gruß Gorcon
  2. AW: Premiere erwartet Abonnenten aus Digitalisierung ... am Beispiel Unitymedia: Kunde erhält von Unitymedia für den digitalen Empfang einen Receiver, mit dem er das digitale Angebot empfangen werden kann. Ein digitaler Kabelkunde ist nur noch ein Klick vom Premiere-Abo entfernt (im Internet im Kunden Login Premiere beauftragen, zum Fernseher gehen und Premiere geniessen). Da Unitymedia von jedem so gewonnenen Premiere-Abonnenten profitiert, wird das auch von Unitymedia forciert und es gibt attraktive Bundle-Angebote. Premiere gibt zwar etwas von seinem Profit an Unitymedia ab, aber letztendlich wird Premiere damit den Abonnentenstamm vergrößern können ...
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum