Premiere-Hack: Steht Kartentausch kurz bevor?

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach DF-Informationen plant Nagravision, Premiere-Smartcards gegen neue Karten auszutauschen, um die Schwarzseher, die seit Ende letzten Jahres über die Cerebro- und Didem-Smartcard illegal Premiere empfangen, wieder auszuschließen.

Wie DIGITAL FERNSEHEN erfuhr, sollen die Smartcards des deutschen Pay-TV-Anbieters, die über den Speicherchip ROM 120 verfügen, gegen neuere mit dem Chip ROM 130 ausgetauscht werden.

Angeblich könne Nagra dadurch einige Sicherheitslücken schließen, welche die Hacker ausgenutzt haben, um über die Cerebro- und Didem-Smartcard illegal Premiere zu empfangen. Es soll z. B. nicht mehr möglich sein, die neuen Smartcards auszulesen.
 
Mit dem Kartentausch geht auch ein Wechsel der Verschlüsselungscodes, den so genannten Keys, einher. Sollte nach dem Key-Wechsel neue Updates für Cerebro und Didem auftauchen, müssen nach DF-Informationen auch die Premiere-Smartcards mit dem Speicherbaustein ROM 122 gegen neue ausgetauscht werden. Auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN wollte sich Nagravision nicht zum Thema äußern. „Es ist unsere Geschäftspolitik, keine Kommentare zu Gerüchten im Markt oder zu Spekulationen abzugeben“, so ein Sprecher des Schweizer Unternehmens.
 
Ein Schlag gegen die Schwarzseher käme jetzt zum richtigen Zeitpunkt, denn durch die Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft erhofft sich Premiere einen Schub bei den Abonnentenzahlen. Sollte die WM jedoch auch noch über die Piratenkarten Cerebro und Didem illegal zu empfangen sein, könnte der erhoffte Abo-Anstieg geringer ausfallen, als Premiere lieb ist. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert